Endlich 18!“ – das Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt wird erwachsen

Musiker des Jugendjazzorchesters (Foto: Landesmusikrat Sachsen-Anhalt)
Musiker des Jugendjazzorchesters (Foto: Landesmusikrat Sachsen-Anhalt)

29 Kon­zerte in 20 Städ­ten und Dör­fern, in Kon­zert­sä­len, Kir­chen, Schu­len und Kul­tur­ver­ei­nen: So kün­digt es sich an, das dies­jäh­rige Jugend­mu­sik­fest Sachsen-Anhalt. Das deutsch­land­weit in sei­ner Art ein­zig­ar­tige Fes­ti­val hat in sei­ner 18. Aus­gabe, noch bis 2. Okto­ber, ein­mal mehr garan­tiert fri­sche Klänge im Gepäck. Auf dem Pro­gramm ste­hen Klas­sik und Jazz, zeit­ge­nös­si­sche und Alte Musik, inter­pre­tiert von talen­tier­ten Chö­ren, Solis­ten und Ensem­bles, die alle erst am Anfang ihrer musi­ka­li­schen Lauf­bahn ste­hen. Vom Saa­le­kreis im Süden bis in die nörd­li­che Alt­mark sind unter ande­rem Kon­zerte der gro­ßen Lan­desen­sem­bles Jugend­jaz­zor­ches­ter, Lan­des­ju­gend­chor und Landesakkordeon-Ensemble, die tra­di­ti­ons­rei­chen Kir­chen­kon­zerte „In capella“ mit Preis­trä­gern des Wett­be­wer­bes „Jugend musi­ziert“ sowie hoch­ka­rä­tige Solis­ten­kon­zerte zu erle­ben. Wei­tere Höhe­punkte sind die Kam­mer­mu­sik­werk­statt jun­ger Kom­po­nis­ten in Des­sau und ein „Wan­del­kon­zert“ mit Alter Musik im Klos­ter Micha­el­stein. Gele­gen­heit genug also, nicht nur außer­ge­wöhn­li­che Nach­wuchs­mu­si­ker, son­dern auch stim­mungs­volle und über­ra­schende Kon­zer­t­orte ken­nen­zu­ler­nen. Das Jugend­mu­sik­fest 2013 steht unter der Schirm­herr­schaft von Kul­tus­mi­nis­ter Ste­phan Dorgerloh.

 

Eine Big-Band für alle!

Das Jugend­mu­sik­fest Sachsen-Anhalt, das sind nicht nur her­aus­ra­gende Kon­zerte mit Solis­ten und Ensem­bles, das sind auch immer wie­der inten­sive Begeg­nun­gen – auf und hin­ter der Bühne. Wenn auch in die­sem Jahr wie­der der Ruf erschallt „Eine Big Band für alle!“, dann machen sich Nach­wuchs­jaz­zer aus dem gan­zen Bun­des­land auf den Weg nach Halle an der Saale. Dort wer­den sie gemein­sam mit dem Jugend­jaz­zor­ches­ter Sachsen-Anhalt zwei Tage lang Stü­cke ein­stu­die­ren, sich aus­tau­schen und ihre Lei­den­schaft für Funk, Swing, Latin und den mit­rei­ßen­den Big-Band-Sound aus­le­ben. Am Ende die­ser frucht­ba­ren Zusam­men­kunft tre­ten sie zusam­men auf die Bühne, um auch die Zuhö­rer mit dem Jazz­fie­ber anzu­ste­cken. Unter der Lei­tung von Ans­gar Strie­pens zeig­ten sie am 15. Sep­tem­ber um 17 Uhr im Puschkin­haus, wie sie klingt, die „Big Band für Alle!“

 

Instru­mente ganz groß: das Mobi­le­Mu­sik­Mu­seum zu Gast auf der Messe

Wie viel Puste braucht man für die Mons­ter­flöte? Was ist ein Erdxy­lo­phon? Und wie klingt es, eine Schla­gor­gel mit Bade­lat­schen zu spie­len? Am 1. und 2. Okto­ber 2013 gibt es Gele­gen­heit, in die wun­der­bare Welt der rie­sen­gro­ßen Instru­mente ein­zu­tau­chen. Dann macht, im Rah­men des Jugend­mu­sik­fes­tes, das „Mobi­le­Mu­sik­Mu­seum“ Sta­tion auf der Messe Halle. Die inter­ak­ti­ven Expo­nate laden kleine und große Kin­der dazu ein, Tech­ni­ken der Klang­er­zeu­gung und das Zusam­men­spiel ver­schie­de­ner Instru­mente mit allen Sin­nen zu erle­ben. Der Kopf hin­ter der Idee ist der Musi­ker und Päd­agoge Michael Bradke. Seit vie­len Jah­ren ist er rund um die Welt unter­wegs und sam­melt Geräusch­werk­zeuge, Musik­in­stru­mente, klin­gende Fund­stü­cke und musi­ka­li­sche Spiel­re­geln. Mit sei­nen Samm­lun­gen, Klang­skulp­tu­ren und Aus­stel­lun­gen ist er inter­na­tio­nal erfolg­reich. Nach vor­he­ri­ger Anmel­dung unter kön­nen Schul­klas­sen die Aus­stel­lung besuchen.

 

Tag des Singens

Sin­gen und Musik machen, tan­zen, Instru­mente bauen, frem­den Klän­gen lau­schen oder ande­ren ein Ständ­chen brin­gen: das ist der „Tag des Sin­gens“! Grund­schu­len und Kin­der­ta­ges­stät­ten in ganz Sachsen-Anhalt betei­li­gen sich am 2. Okto­ber, dem lan­des­wei­ten Akti­ons­tag. Ein Blick auf die lange Liste der Anmel­dun­gen zeigt, wie ide­en­reich er im gan­zen Land gestal­tet wird. Ob der Tag mit „Trep­pen­sin­gen“ beginnt, Kin­der Musi­cals auf­füh­ren oder gestan­dene Pro­fis die Klei­nen unter­stüt­zen – land­auf, landab wird das aktive Musi­zie­ren an die­sem Tag eine beson­dere Rolle spie­len.
Das musi­ka­li­sche Erle­ben und vor allem das Sin­gen in Kin­der­gär­ten und Grund­schu­len zu för­dern, war Anlie­gen des Lan­des­mu­sik­rats, der 2002 den „Tag des Sin­gens“ aus der Taufe hob und dafür mit dem „Inventio“-Preis für her­vor­ra­gen­des päd­ago­gi­sches Enga­ge­ment aus­ge­zeich­net wurde. Jahr für Jahr wächst die Zahl der teil­neh­men­den Ein­rich­tun­gen, und immer län­ger wird die Liste der klin­gen­den Pro­jekt­ideen, die von Kin­dern, ihren Leh­rern und Erzie­hern umge­setzt wer­den. Der Lan­des­mu­sik­rat Sachsen-Anhalt unter­stützt die teil­neh­men­den Ein­rich­tun­gen bei der Durch­füh­rung des Aktionstages.