Mein Gehirn hat kein Interesse an langweiligen Sachen

Foto: Johannes Haas
Foto: Johannes Haas

Ralph Cas­pers im Gespräch in den Francke­schen Stif­tun­gen
Heute, 12. Juni, um 18 Uhr steht Ralph Cas­pers, bekannt für krea­tive Wis­sens­sen­dun­gen für Kin­der und Fami­lien, ein­mal selbst im Mit­tel­punkt. Mode­riert von dem renom­mier­ten Rund­funk­jour­na­lis­ten Vla­di­mir Bal­zer, der u.a. für MDR Figaro und Deutsch­land­ra­dio Kul­tur tätig ist, wird Cas­pers ent­lang sei­nes Lebens­we­ges über „Gott und die Welt“ und vor allem sein Ver­ständ­nis von Bil­dung und Wis­sens­ver­mitt­lung im Freylinghausen-Saal der Francke­schen Stif­tun­gen plau­dern.
Ralph Cas­pers wurde 1972 auf Bor­neo gebo­ren und wuchs in Deutsch­land und Süd­ame­rika auf. Nach einem Stu­dium an der Kunst­hoch­schule für Medien in Köln begann er 1999 als Mode­ra­tor für „Die Sen­dung mit der Maus“. Einem brei­ten Fern­seh­pu­bli­kum ist er durch die Fami­li­en­sen­dung „Wis­sen macht Ah!“ bekannt, die mit ihm als Mode­ra­tor und Dreh­buch­au­tor vom Geheim­tipp zu einer der erfolg­reichs­ten Wis­sens­sen­dun­gen im Deut­schen Fern­se­hen avan­cierte. Seine Diplom­ar­beit zur Ent­wick­lung einer Fern­seh­sen­dung wurde 2003 unter dem Titel „Late Mor­gen“ aus­ge­strahlt und war die erste und ein­zige Late Night Show für Kin­der, die am Mor­gen lief. Für seine ein­ma­lige Art, Wis­sen zu ver­mit­teln, wurde Cas­pers u.a. mit dem Prix Jeu­nesse Inter­na­tio­nal und dem Gol­de­nen Spatz aus­ge­zeich­net. Für das Brasilia-Spezial in der Sen­dung mit der Maus erhielt er im ver­gan­ge­nen Jahr in der Kate­go­rie Bil­dung den Sil­ver Screen Award des inter­na­tio­na­len Film und Video Fes­ti­vals in Los Ange­les.
Das Gespräch im Begleit­pro­gramm zur der­zei­ti­gen Son­der­aus­stel­lung der Francke­schen Stif­tun­gen „Lebens­ge­fähr­ten. Von Pup­pen und ihren Men­schen“ lenkt den Blick auf den zen­tra­len Aspekt spie­le­ri­scher Hilfs­mit­tel in der Wis­sens­ver­mitt­lung und der Puppe als Part­ner im Spiel und beim Lernen.

12. Juni 2014, 18 Uhr I His­to­ri­sches Wai­sen­haus der Francke­sche Stif­tun­gen
Francke­platz 1, Haus 1
06110 Halle (Saale)
Tel. 0345 2127450
Ein­tritt: 4 Euro, Kin­der und Jugend­li­che (bis 18 Jahre) frei