Uni Halle zählt erneut zu den Top Ten der gründerfreundlichsten Hochschulen in Deutschland

Martin-Luther-Universität, Universitätsplatz, Foto Stadt Halle, Th. Ziegler
Martin-Luther-Universität, Universitätsplatz, Foto Stadt Halle, Th. Ziegler

Der heute ver­öf­fent­lich­ten Grün­dungs­ra­dar des Stif­ter­ver­bands für die Deut­sche Wis­sen­schaft plat­ziert die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erneut in den Top Ten der grün­der­freund­lichs­ten Hoch­schu­len Deutsch­lands. An dem bun­des­weit durch­ge­führ­ten Ver­gleich der Akti­vi­tä­ten in der Grün­dungs­för­de­rung betei­lig­ten sich 254 deut­sche Hoch­schu­len. Bewer­tet wird die MLU mit einer Stu­die­ren­den­zahl von über 19.600 in der Ver­gleichs­gruppe der gro­ßen Hoch­schu­len der Repu­blik. Bereits die Erhe­bung des Stif­ter­ver­ban­des 2012 sah die Uni­ver­si­tät Halle in der ers­ten Liga der Grün­der­hoch­schu­len. In den ein­zel­nen The­men­fel­dern konnte sie ihre gute Posi­tio­nie­rung hal­ten oder verbessern.

Der Grün­dungs­ra­dar unter­sucht und bewer­tet die Hoch­schu­len in vier The­men­fel­dern: Grün­dungs­ver­an­ke­rung, Grün­dungs­sen­si­bi­li­sie­rung, Grün­dungs­un­ter­stüt­zung und Grün­dungs­ak­ti­vi­tä­ten. Im Ver­gleich zum Vor­jahr ver­bes­serte sich die MLU ins­be­son­dere bei den Grün­dungs­ak­ti­vi­tä­ten und konnte ihr Ran­king in die­sem The­men­feld um drei Punkte ver­bes­sern. Im Durch­schnitt grün­den pro Jahr 20 Stu­die­rende und Wis­sen­schaft­ler aus der MLU. Eine gute Plat­zie­rung erreichte die Uni­ver­si­tät Halle auch im Bereich Grün­dungs­sen­si­bi­li­sie­rung - er umfasst alle Lehr- und Zusatz­ver­an­stal­tun­gen, die Stu­die­ren­den, Pro­mo­vie­ren­den und wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern unter­neh­me­ri­sches Den­ken und Han­deln näher brin­gen. Auch die Bera­tungs­und Unter­stüt­zungs­an­ge­bote für Grün­der der MLU schnei­den im bun­des­wei­ten Ver­gleich sehr gut ab.

Diese wie­der­holt her­vor­ra­gende Plat­zie­rung im Grün­dungs­ra­dar ist ein schö­ner Erfolg gerade im Jubi­lä­ums­jahr von Uni­va­tions. Unter dem Label bün­delt die MLU seit zehn Jah­ren sämt­li­che Ser­vice­an­ge­bote für Stu­die­rende, Wis­sen­schaft­ler und Absol­ven­ten, die sich auf den Weg machen ein Unter­neh­men zu grün­den. Das Ergeb­nis ist auch Ansporn mit unse­rem Grün­der­ser­vice wei­tere Ange­bote zu schaf­fen, die unter­neh­me­ri­schen Den­ken und Han­deln beför­dern und uni­ver­si­täre Inno­va­tio­nen in der regio­na­len Wirt­schaft ver­an­kern“, sagt Prof. Dr. Michael Bron, Pro­rek­tor für For­schung und wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs der MLU.

Zum zwei­ten Mal unter­suchte die Stu­die des Stif­ter­ver­ban­des, wie gut Hoch­schu­len Stu­die­rende, Absol­ven­ten und Wis­sen­schaft­ler dabei unter­stüt­zen, ein Unter­neh­men zu grün­den. Die Ana­lyse beruht dabei auf einer Voller­he­bung aller Hoch­schu­len in Deutsch­land sowie einer Befra­gung aka­de­mi­scher Grün­der. Der Grün­dungs­ra­dar sieht Hoch­schu­len dabei als Bil­dungs­in­sti­tu­tion und For­schungs­ein­rich­tung, aber auch als Wirt­schafts­fak­tor und damit als zen­tra­len Bestand­teil des Innovationssystems.

Grün­dungs­ra­dar zum Down­load.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Thema Grün­dung an der MLU und kon­krete Ange­bote für Stu­die­rende und Wis­sen­schaft­ler bie­ten die Mit­ar­bei­ter des Uni­va­tions Grün­der­ser­vice.