14. Lange Nacht der Wissenschaften in Halle - Programm ist online

Universitätsplatz der Martin-Luther-Universität, Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler
Universitätsplatz der Martin-Luther-Universität, Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler

Wis­sen­schaft und For­schung zum Anfas­sen: Über 70 uni­ver­si­täre und außer­uni­ver­si­täre Ein­rich­tun­gen laden am Frei­tag, 3. Juli, zu mehr als 350 Ver­an­stal­tun­gen im Rah­men der 14. Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten in Halle ein. Das kom­plette Pro­gramm ist unter www.wissenschaftsnacht-halle.de online.

Es ist auch als mobile Ver­sion ür das Smart­phone abruf­bar. Zur 14. Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten lädt die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zusam­men mit zahl­rei­chen For­schungs­ein­rich­tun­gen Hal­les und der Stadt Halle ein. In der Zeit von 17 Uhr abends bis 1 Uhr mor­gens prä­sen­tie­ren am Frei­tag, 3. Juli, eine ganze Nacht lang Wis­sen­schaft­ler und Stu­den­ten ihre Arbeits­ge­biete mit Expe­ri­men­ten, Sci­ence Slams, Schau­spie­len, Füh­run­gen, Vor­le­sun­gen und Dis­kus­si­ons­run­den. Zusätz­lich gibt es auf dem Uni­ver­si­täts­platz ein umfang­rei­ches Büh­nen­pro­gramm und am Cam­pus Heide-Süd ein Feu­er­werk mit Musik.

Ab Mitt­woch, 10. Juni, ist auch das gedruckte Pro­gramm­heft zur Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten erhält­lich. Das Heft liegt kos­ten­los in der Tourist-Information im Markt­schlöss­chen, Markt­platz 13, und an vie­len wei­te­ren Stel­len in Halle und der Region aus. Das Heft sowie die Online-Version ent­hal­ten das kom­plette Pro­gramm nach Stand­or­ten geord­net. Besu­cher der Lan­gen Nacht der Wis­sen­schaf­ten kön­nen zudem unter meh­re­ren The­men­rou­ten wäh­len. Auch die Fahr­pläne der kos­ten­lo­sen Shut­tle­busse, die zwi­schen den ver­schie­de­nen Stand­or­ten bis 2 Uhr mor­gens ver­keh­ren, sind enthalten.

Das Pro­gramm online unter: www.wissenschaftsnacht-halle.de