Francke-Feier 2015

Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler
Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler

Zur Francke-Feier 2015 laden die Francke­schen Stif­tun­gen wie­der in die Schul­stadt August Her­mann Franckes ein und geden­ken damit des Geburts­ta­ges des Stif­tungs­grün­ders. Das Fest­wo­chen­ende emp­fängt Gäste aus ganz Deutsch­land, Fami­lien, Schul­klas­sen und Hort­grup­pen mit einem viel­sei­ti­gen Pro­gramm. Einer der Höhe­punkte ist die Fest­ver­an­stal­tung am 21. März 2015 um 11 Uhr, bei der der Minis­ter­prä­si­dent des Lan­des Sachsen-Anhalt, Dr. Rei­ner Haseloff, im Freylinghausen-Saal das Jahr der UNESCO-Bewerbung der Francke­schen Stif­tun­gen eröffnet.

Mit der Francke-Feier 2015 star­ten die Publi­kums­ak­tio­nen, die die UNESCO-Bewerbung der Francke­schen Stif­tun­gen beglei­ten wer­den. Am Welterbe-Mobil steht die Frage nach der Bedeu­tung des Bewah­rens und Wei­ter­ge­bens – der grund­le­gen­den Ziele der UNESCO - im Mit­tel­punkt. Jeder Gast kann sein Erb­stück zur Francke-Feier mit­brin­gen und in einem Welt­er­be­buch am Mobil mit Foto und der Geschichte ver­ewi­gen. Im gemüt­lich aus­ge­stat­te­ten Inne­ren wer­den Unter­stüt­zer­fo­tos gesam­melt und auf flickr ver­öf­fent­licht. Über 1300 Fotos sind dort schon zu sehen, mehr als 200 sind am ver­gan­ge­nen Wochen­ende auf der Buch­messe in Leip­zig dazu­ge­kom­men. Das Welterbe-Mobil wird das ganze Jahr über auf allen gro­ßen Ver­an­stal­tun­gen in Halle Sta­tion machen. Der aktu­elle Tour­plan ist auf www.francke-halle.de/welterbeantrag einzusehen.

Auf der Wiese vor dem Wai­sen­haus wird das Kro­ko­seum mit den Gäs­ten aus 60 Bana­nen­kar­tons ein begeh­ba­res Wai­sen­haus nach­bauen, mit der beson­de­ren Gestal­tung der Fas­sade und der ein­zig­ar­ti­gen mul­ti­funk­tio­na­len Glie­de­rung im Inne­ren. Im His­to­ri­schen Back­ofen wird die Bio-Bäckerin Ger­linde Fischer wie­der knusp­ri­ges Sau­er­teig­brot backen und den belieb­ten Zucker­ku­chen zum Ver­kauf anbie­ten. Kin­der­re­por­ter aus dem Hort August Her­mann Francke sam­meln im Rah­men eines UNESCO-Medienprojektes Mate­rial für einen Bei­trag vom Welterbe-Mobil für das lokale Radio Corax.

Auf zwei Preis­ver­lei­hun­gen war­ten viele Schü­le­rin­nen und Schü­ler. Der Schü­ler­preis der Firma Pfei­fer und Lan­gen wird am Frei­tag­abend für beson­de­res Enga­ge­ment und Pro­jekte an Kin­der und Jugend­li­che der Sekun­dar­schule und Latina August Her­mann Francke ver­lie­hen. 28 Schü­ler aus der Latina sowie 2 Schul­klas­sen und 15 Kin­der einer Pro­jekt­gruppe der Sekun­dar­schule erhal­ten an die­sem Abend einen Geld­preis im Rah­men des Kon­zer­tes des Musik­zweigs der Latina.

12 Modell­bau­grup­pen aus ganz Halle war­ten auf die Preis­ver­lei­hung am Sams­tag, 21. März 2015 um 17 Uhr im Wett­be­werb des Freun­des­krei­ses „Wer baut das schönste Wai­sen­haus“. Auch hier win­ken den Teil­neh­mern aus Schul- und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen in ganz Halle sowie den Fami­li­en­grup­pen wert­volle Preise.

Mit der Francke-Feier star­tet auch die stadt­weite Aktion „UNESCO – das Sah­ne­häub­chen für Halle“, mit der Cafés und Gas­tro­no­men in ganz Halle Ihre Unter­stüt­zung der Welt­er­be­be­wer­bung zei­gen. Auf jedem Sah­ne­stück wird ein Fähn­chen die UNESCO-Bewerbung kom­mu­ni­zie­ren, denn der UNESCO-Titel wäre das Sah­ne­häub­chen für Halle! Infor­ma­tio­nen zum Bewer­bungs­pro­zess, der Unter­stüt­zungs­mög­lich­keit und Hin­weise auf die nächs­ten Welt­er­be­ver­an­stal­tun­gen in den Francke­schen Stif­tun­gen lie­gen vor Ort aus. 8 Filia­len der Edeka-Märkte in ganz Halle unter­stüt­zen in den ange­glie­der­ten Schä­fer Bäcke­reien die Aktion, im Krug zum Grü­nen Kranze, dem Café Kauf­manns­la­den und wei­ter 15 Cafés wird zur Francke-Feier die Aktion star­ten, für die sich inner­halb der Lauf­zeit bis Sep­tem­ber 2015 bereits das Café in der Thalia-Buchhandlung am Markt oder das Dinea-Restaurant im Kauf­hof ange­mel­det haben. 10.000 Fähn­chen sind bereits ver­teilt wor­den, am Ende sol­len es vier­mal mehr sein.

Diese Aktion wird beglei­tet von einem Pla­kat­mo­tiv, das die Mit­ar­bei­ter einer Firma mit der Francke-Geste und dem Slo­gan Wer, wenn nicht wir zeigt. In der Schme­er­straße, der Gro­ßen Ulrich­straße und der Gro­ßen Stein­straße haben sich flä­chen­de­ckend die Händ­ler an der Aktion betei­ligt. Auch die 8 Edeka-Filialen sind dabei. Ins­ge­samt sind 25 Pla­kat­mo­tive auf über 200 Pla­ka­ten ent­stan­den, die zur Francke-Feier hän­gen wer­den. Das ent­spricht fast einer kom­plet­ten Pla­ka­tie­rung auf Hal­les Lit­faß­säu­len. Wei­tere 40 Pla­kat­mo­tive haben Fir­men aus Halle, dar­un­ter das Mari­tim und das Dorint Hotel sowie die Hallo­ren Scho­ko­la­den­fa­brik, schon ange­fragt: Die Beleg­schaft macht einen Foto­ter­min unter­ein­an­der aus, der wird mit einem Foto­gra­fen abge­gli­chen und dann star­tet das Foto­shoo­ting mit der Francke-Geste.

Die Francke-Feier beschließt am Sonn­tag, 22. März 2015, mit einem Fest­got­tes­dienst in der Marktkirche.