Wiederaufnahme des Musicals „My Fair Lady“

Opernhaus Halle abends, (c) Thomas Ziegler, Stadt Halle (Saale)
Opernhaus Halle abends, (c) Thomas Ziegler, Stadt Halle (Saale)

Ab Frei­tag, den 12. Februar um 19.30 Uhr ist das Musi­cal „My Fair Lady“, eine Kopro­duk­tion der Oper Halle mit dem neuen thea­ter, wie­der auf der Bühne des Opern­hau­ses zu sehen.

»Die Spra­che macht den Men­schen, die Her­kunft macht es nicht« – das behaup­tet zumin­dest Henry Higgins. Um seine Behaup­tung zu bewei­sen, er könne aus jeder »Asphalt­pflanze« bin­nen kur­zer Zeit eine Lady machen, über­re­det er kur­zer­hand das Blu­men­mäd­chen Eliza, das einen beson­ders scheuß­li­chen Akzent pflegt, zu einem Experiment:

Er beginnt ihr Sprach­un­ter­richt zuge­ben, um sie auf dem Diplo­ma­ten­ball der Lon­do­ner Bot­schaft zu prä­sen­tie­ren. Nach vie­len Wochen har­ter Arbeit und einem Rück­fall in alte Sprach­ge­wohn­hei­ten beim Pfer­de­ren­nen in Ascot, hat Eliza schließ­lich ihren gro­ßen Auf­tritt. Ent­täuscht von Higgins, der in ihr nur sein Geschöpf sieht, ver­lässt sie ihn noch in der­sel­ben Nacht. Higgins muss erken­nen, dass er ohne Eliza nicht mehr leben kann …

»My Fair Lady« ist eines der erfolg­reichs­ten Musi­cals aller Zei­ten. Fre­de­rick Loewe und Alan Jay Ler­ner haben aus George Bern­hard Shaws Komö­die »Pyg­ma­lion« eine lie­bens­werte Stu­die männ­li­cher Über­heb­lich­keit gemacht.

Wei­tere Ter­mine: 06.03., 15 Uhr | 11.03., 19.30 Uhr |10.04., 15 Uhr [Zum letz­ten Mal] in der Oper Halle

Kar­ten zum Preis von 20,- bis 40,- Euro sind an der Theater- und Kon­zert­kasse erhältlich.