SZENEN EINER EHE - Schauspiel nach Ingmar Bergman

neues theater Halle (Saale)
neues theater Halle (Saale)

Nach lan­ger Abwe­sen­heit im Spiel­plan prä­sen­tiert das neue thea­ter Halle am Sams­tag, 16. April, um 20 Uhr, eine Wie­der­auf­nahme: Die Erfolgs­in­sze­nie­rung »Sze­nen einer Ehe«, nach dem welt­be­rühm­ten Film­drama von Ing­mar Berg­man. Elke Rich­ter und Peter W. Bach­mann bie­ten bei die­sem ein­ma­li­gen Vor­stel­lungs­ter­min einen atem­be­rau­ben­den Ein­blick in eine ganz all­täg­li­che Ehe-Hölle.

Das schein­bare Mus­ter­paar Mari­anne und Johan gera­ten zuneh­mend anein­an­der, als Johan glaubt, sich in eine andere, jün­gere Frau ver­liebt zu haben. Vol­ler Sprach­witz und psy­cho­lo­gi­scher Schärfe jagt Berg­man seine Figu­ren durch die gesamte Gefühls-Klaviatur. Es ist ent­lar­vend, erschre­ckend authen­tisch und doch äußerst amü­sant, ihnen dabei zuzu­se­hen – egal ob man ver­hei­ra­tet ist oder nicht.
Berg­mans Film, der nach sei­ner Aus­strah­lung 1973 die Fami­li­en­pla­nung einer gan­zen Gene­ra­tion erschüt­terte, und zu end­lo­sen Debat­ten an unzäh­li­gen Küchen­ti­schen führte, hat an uni­ver­sel­ler Gül­tig­keit bis heute nichts ein­ge­büßt. „Elke Rich­ter und Peter W. Bach­mann ent­le­di­gen sich ihrer schwie­ri­gen Auf­gabe bra­vou­rös. […] Ein auf­re­gen­der Abend mit zwei groß­ar­ti­gen Schau­spie­lern“, schrieb die Mit­tel­deut­sche Zei­tung in ihrer Pre­mie­ren­kri­tik im Jahr 2007.

Ter­min: 16.04.2016 um 20 Uhr, neues theater/ Kam­mer
Kar­ten für die­sen Abend (zum Preis von 18,- Euro / ermä­ßigt 9,- Euro) gibt es an der Theater- und Kon­zert­kasse, unter 0345 – 5110 777 sowie über www.buehnen-halle.de.