Reformationsjubiläum: Umfangreiches Ausstellungsprojekt geht verschiedenen Höhepunkten im Herbst 2016 entgegen – Website www.here-i-stand.com ab sofort online

Lutherdekade

Aus Anlass des bevor­ste­hen­den Refor­ma­ti­ons­ju­bi­lä­ums ver­wirk­li­chen das Lan­des­mu­seum für Vor­ge­schichte Halle (feder­füh­rend), die Stif­tung Luther­ge­denk­stät­ten in Sachsen-Anhalt, das Deut­sche His­to­ri­sche Museum (Ber­lin) sowie die Stif­tung Schloss Frie­den­stein Gotha mit Unter­stüt­zung des Aus­wär­ti­gen Amts ein Aus­stel­lungs­pro­jekt beson­de­ren For­ma­tes: In Koope­ra­tion mit drei äußerst renom­mier­ten US-amerikanischen Insti­tu­tio­nen wer­den zwi­schen Okto­ber 2o16 und Januar 2o17 an drei unter­schied­li­chen Orten in den USA zeit­gleich drei ein­an­der ergän­zende Aus­stel­lun­gen zu Mar­tin Luthers Leben und Wir­ken gezeigt.
Hier­für koope­rie­ren die vier deut­schen Pro­jekt­part­ner mit The Mor­gan Library & Museum (New York City), dem Min­nea­po­lis Insti­tute of Art (Min­nea­po­lis, Min­ne­sota) und der Pitts Theo­logy Library der Emory Uni­ver­sity (Atlanta, Geor­gia).
Die Aus­stel­lun­gen, unter­stützt durch wei­tere 26 Ein­rich­tun­gen Mit­tel­deutsch­lands, wer­den nicht nur einen fun­dier­ten und anschau­li­chen Ein­blick in Mar­tin Luthers Leben und Werk sowie den kunst- und kul­tur­his­to­ri­schen Kon­text der Refor­ma­tion bie­ten, son­dern auch einen ein­ma­li­gen Ein­druck von der kul­tu­rel­len Schatz­kam­mer Mit­tel­deutsch­lands ver­mit­teln. Sie machen auf­merk­sam auf die authen­ti­schen Stät­ten und die bedeu­ten­den Samm­lun­gen im Geburts­land der Refor­ma­tion, deren reich­hal­tige und erstaun­li­che Bestände inter­na­tio­nal noch nicht in dem Maße bekannt sind, der ihnen auf­grund ihrer über­re­gio­na­len Bedeu­tung gebührt. Gleich­zei­tig stel­len sie eine Ein­la­dung an das ame­ri­ka­ni­sche Publi­kum dar, diese Stät­ten und Samm­lun­gen, aber auch die natio­na­len Aus­stel­lun­gen und Ver­an­stal­tun­gen zu besu­chen, die 2o17 aus Anlass des Refor­ma­ti­ons­ju­bi­lä­ums in Deutsch­land abge­hal­ten werden.

Das Aus­stel­lungs­pro­jekt „Here I stand…“ ist nun mit der Inter­net­seite www.here-i-stand.com online. Ab Okto­ber 2o16 wird hier Nut­zern auf der gan­zen Welt ein ganz beson­de­res Ange­bot zur Ver­fü­gung ste­hen: die Aus­stel­lung „#Her­eI­stand. Mar­tin Luther, die Refor­ma­tion und die Fol­gen“. Sie wird sowohl digi­tal im Inter­net als auch off­line in Form von ins­ge­samt 3o down­load­ba­ren Pos­tern zu sehen und zu nut­zen sein und sowohl in deut­scher als auch in eng­li­scher Spra­che zur Ver­fü­gung ste­hen. Die Aus­stel­lung erklärt die wich­tigs­ten Sta­tio­nen der Refor­ma­ti­ons­ge­schichte und ihre Aus­wir­kun­gen bis heute. Aus­ge­hend von der Bio­gra­phie Mar­tin Luthers wird ein Blick in die Lebens­um­welt der Men­schen vor der Refor­ma­tion gewor­fen. Die Schau rich­tet ihren Fokus auf die refor­ma­to­ri­sche Dyna­mik, die sich nach Luthers Ver­öf­fent­li­chung der 95 The­sen entspann.

Neue Wege beschrei­tet #Her­eI­stand nicht nur mit die­ser ein­zig­ar­ti­gen Kom­bi­na­tion aus Digital- und Down­load­aus­stel­lung, son­dern ins­be­son­dere auch mit einem außer­ge­wöhn­li­chen Zusatz­an­ge­bot: Als beson­de­res High­light wird die Aus­stel­lung auch 3D-eingescannte Muse­ums­ob­jekte ent­hal­ten. Diese kön­nen im Inter­net betrach­tet wer­den, las­sen sich aber, wie die Pos­ter, auch her­un­ter­la­den und im 3D-Drucker aus­dru­cken. Inter­es­sen­ten und Insti­tu­tio­nen welt­weit steht mit die­sem Ange­bot die Mög­lich­keit offen, auf kos­ten­güns­tige und ein­fa­che Art und Weise eigene Aus­stel­lun­gen zum Refor­ma­ti­ons­ju­bi­läum zu rea­li­sie­ren und in der schu­li­schen sowie außer­schu­li­schen und kirch­li­chen Bil­dungs­ar­beit einzusetzen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen, inkl. einer Pre­view der Pos­ter, sind ab sofort unter www.here-i-stand.com erhältlich.

Wer die Aus­stel­lung bis zum 3o.7.2o16 vor­be­stellt, erhält die 3o Pos­ter zur ver­rin­ger­ten Schutz­ge­bühr von 4o €. Ab dem 1.8.2o16 beträgt die Schutz­ge­bühr 5o €.

Kon­takt für Rück­fra­gen zur Pos­ter­aus­stel­lung #Her­eI­stand:
Robert Kluth
Aus­stel­lungs­pro­jekt “Here I stand…„
Tel. +49 (o)3o / 2o 3o 44 79

Besu­chen Sie die Aus­stel­lung im Inter­net:
www.here-i-stand.com | facebook.com/hereIstand.luther/ | twitter.com/hereIstand_com
6