Das Händel-Haus lädt zur neuen Konzertsaison 2016/17

Händel-Haus Halle, Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler
Händel-Haus Halle, Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler

Am 17. Sep­tem­ber 2016 star­tet die Stif­tung Händel-Haus in Halle in die neue Spiel­zeit 2016/17 mit der eta­blier­ten Kon­zert­reihe „Musik im Händel-Haus“. Marie Frie­de­rike Schö­der gibt mit der Batz­dor­fer Hof­ka­pelle um 18 Uhr das erste Kon­zert im neu reno­vier­ten Kam­mer­mu­sik­saal. Mit die­ser belieb­ten Reihe aus sie­ben Kon­zer­ten und mit der Kon­zert­reihe: „Focus Boh­len­stube“, die drei Kon­zerte ein­schließt und den Besu­cher in das his­to­ri­sche Ambi­ente der Boh­len­stube ein­tau­chen lässt sowie mit den vier Gesprächs­kon­zer­ten „Hän­dels Schätze – Musik im Dia­log“ posi­tio­niert sich die Stif­tung Händel-Haus als akti­ves Zen­trum der his­to­ri­schen Auf­füh­rungs­pra­xis. Besu­cher haben also nicht nur wäh­rend der Händel-Festspiele die Mög­lich­keit attrak­tive Kon­zerte nam­haf­ter Künst­ler zu genießen.

„Musik im Händel-Haus“ – Die Händel-Festspiele „en minia­ture“
In der neuen Spiel­zeit tre­ten auch bekannte Musi­ker auf, die zu Gast bei den Händel-Festspielen sind. Außer­ge­wöhn­lich nah kann das Publi­kum im Kam­mer­mu­sik­saal erst­klas­sige Ensem­bles wie das „Ensem­ble Dai­mo­nion“, „The Play­fords“ sowie das „Col­le­gium Maria­num“ erle­ben. Auch inter­na­tio­nale Grö­ßen wie Monica Pic­ci­nini, Hana Blaží­ková und Julia Kirch­ner tre­ten in Hän­dels Geburts­haus auf. In den Mona­ten von Sep­tem­ber 2016 bis März 2017 fin­den die „Musik im Händel-Haus“-Konzerte jeweils sams­tags um 18 Uhr im Kam­mer­mu­sik­saal des Händel-Hauses statt.
Preise: 15 Euro, ermä­ßigt 10 Euro

„Focus Boh­len­stube“ – Erst­klas­sige Kon­zerte im his­to­ri­schen Ambi­ente
Die 2010 ins Leben geru­fene Reihe belebt einen geschichts­träch­ti­gen Raum im Händel-Haus als Ver­an­stal­tungs­ort, der musi­ka­li­sche Erleb­nisse der Extra­klasse ver­spricht. Im Boh­lenzim­mer, einem Para­de­bei­spiel eines bür­ger­li­chen Repräsentations- und Wohn­rau­mes aus der zwei­ten Hälfte des 16. Jh., fin­den sonn­täg­lich zwi­schen Okto­ber 2016 und April 2017, um 11 Uhr, drei exklu­sive Ver­an­stal­tun­gen für nur 40 Kon­zert­be­su­cher statt.
Preise: 15 Euro, (keine Ermäßigung)

„Hän­dels Schätze - Musik im Dia­log“ – Die Gesprächs­kon­zert­reihe ver­bin­det Musik und Wis­sen
Ins­ge­samt bei vier Kon­zer­ten wer­den immer mitt­wochs jeweils um 19.30 Uhr the­ma­ti­sche Kon­zerte, in denen Hän­dels Musik und die sei­ner Zeit­ge­nos­sen oder bestimmte Ensem­ble­for­men im Mit­tel­punkt ste­hen, mit einer
Gesprächs­runde zu einem beson­de­ren Expo­nat aus der Samm­lung der Stif­tung Händel-Haus kom­bi­niert. Musi­ker, Restau­ra­to­ren und Musik-wissenschaftler ste­hen gemein­sam auf der Bühne und geben einen kur­zen Über­blick zum Expo­nat und zu musik­ge­schicht­li­chen Hin­ter­grün­den. Am 30. Novem­ber 2016 wird die Kon­zert­reihe mit einem Vio­lon­cello von Tho­mas Powell aus Lon­don von 1788 eröff­net. Die Gesprächs­kon­zert­reihe ist eine gemein­same Pro­duk­tion des Hän­del­fest­spiel­or­ches­ters Halle und der Stif­tung Händel-Haus.
Preise: 12 Euro, ermä­ßigt 8 Euro

Infor­ma­tio­nen zu den Anrech­ten
Musik­lieb­ha­ber haben noch bis zum 9. Sep­tem­ber 2016 die Mög­lich­keit die Kon­zerte im Händel-Haus als Anrechte (Abon­ne­ments) zu buchen und sich die Kon­zert­sai­son 2016/17 nach eige­nen Wün­schen indi­vi­du­ell zusam­men­zu­stel­len. Hier­bei kön­nen sie wäh­len zwi­schen einem Anrecht „Musik im Händel-Haus“ (sie­ben Kon­zerte buchen, aber nur sechs bezah­len), dem „gro­ßen Anrecht“ (zehn Kon­zerte: 7 Kon­zerte „Musik im Händel-Haus“ und 3 Kon­zerte „Focus Boh­len­stube“ buchen und nur acht zah­len) und dem „gemisch­ten Anrecht“ (vier Kon­zerte „Musik im Händel-Haus“ und vier Kon­zerte „Focus Boh­len­stube“ buchen, nur fünf zah­len). Eine Ermä­ßi­gung kann hier lei­der nicht gewahrt wer­den.
Die Kon­zert­kar­ten der Rei­hen „Musik im Händel-Haus“ und „Focus Boh­len­stube“ berech­ti­gen zum freien Ein­tritt in die Aus­stel­lun­gen des Händel-Hauses am Kon­zert­tag. Die Aus­stel­lun­gen sind an den Konzert-tagen der Reihe „Musik im Handel-Haus“ immer bis 18 Uhr geöff­net. Die Kon­zert­kar­ten des Anrechts müs­sen bis eine Stunde vor der ers­ten gebuch­ten Ver­an­stal­tung an der Muse­ums­kasse im Händel-Haus abge­holt wer­den. Bis dahin nicht abge­holte Kar­ten gehen in den freien Verkauf.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie unter: 0345 500 90 103 und