Hauptsache: Musik – Hören Sehen Erleben beim Tag der offenen Tür im Händel-Haus

So einige Kuriositäten hält der Tag der offenen Tür im Händel-Haus diesen Samstag bereit. Karl Altenburg (l.), wissenschaftlicher Mitarbeiter, spielt am Samstag eine Drehorgel aus den 1960er Jahren. Roland Hentzschel (r.), Leiter des Restaurierungsateliers, zeigt in seiner Werkstatt, welchen Instrumenten er zurzeit neuen Glanz verleiht.
So einige Kuriositäten hält der Tag der offenen Tür im Händel-Haus diesen Samstag bereit. Karl Altenburg (l.), wissenschaftlicher Mitarbeiter, spielt am Samstag eine Drehorgel aus den 1960er Jahren. Roland Hentzschel (r.), Leiter des Restaurierungsateliers, zeigt in seiner Werkstatt, welchen Instrumenten er zurzeit neuen Glanz verleiht.

Haupt­sa­che: Musik – Hören Sehen Erle­ben“ heißt es, wenn das Händel-Haus am Sams­tag, dem 3. Sep­tem­ber von 10 bis 18 Uhr seine Türen öff­net und zu einem Rund­gang mit vie­ler­lei span­nen­der Ange­bote ein­lädt. Ver­an­stal­tet wird der Tag in Koope­ra­tion mit der Musik­schule „Robert Franz“, dem Kon­ser­va­to­rium „Georg Fried­rich Hän­del“, der Kin­der­sing­aka­de­mie der Stadt Halle und der Musik­bi­blio­thek der Stadt­bi­blio­thek Halle.
Besu­cher erhal­ten nicht nur einen Blick hin­ter die Kulis­sen des Geburts­hau­ses Georg Fried­rich Hän­dels und in alle Aus­stel­lun­gen, sie sind zudem ein­ge­la­den an abwechs­lungs­rei­chen Aktio­nen teil­zu­neh­men. Es gibt einen Aus­flug in die Welt der Töne, Klänge und Geräu­sche mit Anspiel und Expe­ri­men­ten im Klang­stu­dio des Händel-Hauses. Sonst ver­schlos­sene Räume wer­den geöff­net: In der Werk­statt erfah­ren sie Wis­sens­wer­tes zu einer neu­er­wor­be­nen Walzen-Drehorgel und deren auf­wen­dige Restau­rie­rung. Die Biblio­thek prä­sen­tiert bei einer Füh­rung wert­volle Erst­aus­ga­ben his­to­ri­scher Händel-Notendrucke. Kin­der kön­nen unter dem Titel „Ras­seln, Regen­ma­cher & Rhyth­mus“ ein­fa­che aber effekt­volle Musik­in­stru­mente bei der Musik­bi­blio­thek der Stadt­bi­blio­thek Halle bauen. Kon­zerte und Musik für alle Gene­ra­tio­nen in den Räum­lich­kei­ten des Händel-Hauses wie der Boh­len­stube und der Glas­halle run­den das Pro­gramm ab. Es musi­zie­ren Schü­ler gemein­sam mit ihren Leh­rern, so das Kon­ser­va­to­rium „Georg Fried­rich Hän­del“, die Musik­schule „Robert Franz“ und die Kin­der­sing­aka­de­mie der Stadt Halle mit dem Kon­zert „Ein Strauß bun­ter Melo­dien“.
Im frisch reno­vier­ten Kam­mer­mu­sik­saal erklingt zum Abschluss des Tages, um 17 Uhr, das Trommel-Konzert „Kling-Bumm-Doing“ für die ganze Familie.

Der Ein­tritt ist frei!

Programm-Flyer