global music festival – akkordeon akut #7 vom 15. bis 23. Oktober 2016

Dikanda - Folkgruppe zum akkordeon akut festival
Dikanda - Folkgruppe zum akkordeon akut festival

Das akkor­deon akut! heißt jetzt glo­bal music fes­ti­val - akkor­deon akut! In den ver­gan­ge­nen sechs Jah­ren, hat sich das aus einer ein­ma­li­gen geplan­ten und ziem­lich unkon­ven­tio­nel­len Idee ent­stan­dene akkor­deon akut! zum größ­ten deut­schen Akkor­de­on­fes­ti­val und zum bedeu­tends­ten Welt­mu­si­kevent in Sachsen-Anhalt entwickelt.

So ist es an der Zeit für behut­same Ver­än­de­rung. Der Titel folgt dabei den Erfah­run­gen und Wün­schen, ab und an auch Pro­jekte ins Pro­gramm zu neh­men, in denen das Akkor­deon zwar nach wie vor eine tra­gende und gleich­be­rech­tigte Rolle in der musi­ka­li­schen Inter­ak­tion der ein­ge­la­de­nen For­ma­tio­nen spielt, aber nicht unbe­dingt die füh­rende Rolle spie­len muss. Dies zeigt sich auch in der Beset­zung 2016 – wie immer einer Kom­bi­na­tion aus gro­ßen Namen der Szene, jun­gen Talen­ten und loka­len Musi­kern: u.a. die nor­we­gi­sche Sän­ge­rin Rebekka Bak­ken, Stian Anders­son, der nach eige­nen Anga­ben Akkor­deo­nist der 6. Gene­ra­tion sowie ein gro­ßer Impro­vi­sa­ti­ons­künst­ler und in unter­schied­lichs­ten Sti­lis­ti­ken zu Hause ist - Barock, Blue­grass, Jazz und Volks­mu­sik sind für Stian kein Wider­spruch, das Trio mit Rune Arnesen, das am Schlag­zeug neue musi­ka­li­sche Land­schaf­ten erklimmt ohne dabei jedoch den Aus­druck des Ein­zel­nen zu ver­nach­läs­si­gen und auch im Trio Godard|Biondini|Niggli zeigt sich ein gleich­be­rech­ti­ges Spiel dreier Aus­nah­me­mu­si­ker: „Wenn sie zusam­men­kom­men, ver­bin­den sich nicht nur die Klang­far­ben der Instru­mente, son­dern all die auf unter­schied­li­chen Pfa­den gewon­ne­nen Erfah­run­gen in einer dich­ten Inter­ak­tion.“ schreibt der renom­mierte Musik­jour­na­list Bert Noglik.

Im ver­gan­ge­nen Jahr als neue Reihe eröff­net, wird es auch die­ses Mal die Frei­tag­Nacht im Puschkin­haus am 21. Okto­ber geben. Es spie­len Renato Bor­ghetti und sei­nem Quar­tett aus Bra­si­lien, Dikanda aus Polen und mit Kapelsky und Marina eine Kom­bi­na­tion aus deut­schen und ost­eu­ro­päi­schen Musi­kern. Sie kom­men also aus sehr unter­schied­li­chen Kul­tur­krei­sen – ein Abend ganz im Sinne der glo­bal music mit Akkordeon.

Die natio­nale Szene wird im Hän­del­haus durch Cath­rin Pfei­fer und den seit sei­ner Zeit bei „Bayon“ fast schon legen­dä­ren Cel­lis­ten Sonny Thet ver­tre­ten. Der hal­le­sche Musi­ker Scotti Gott­wald spielt mit sei­ner For­ma­tion Malou mit Cello (und Akkor­deon). Es darf auch gespannt sein auf das 30-köpfige Bun­des­ak­kor­de­on­or­ches­ter, das mit sei­nen Auf­trags­wer­ken und Urauf­füh­run­gen Neuer Musik immer wie­der hoch­ge­lobte Akzente in der Akkor­de­on­szene setzt.
Vom ers­ten Fes­ti­val an gehört das Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt zum fes­ten Inven­tar des Fes­ti­vals. Auch in die­sem Jahr wer­den die hoch­ta­len­tier­ten jun­gen Musi­ke­rin­nen und Musi­ker unter der Lei­tung von Lutz Stark ein kom­plett neues Reper­toire ein­stu­die­ren und in den Francke­schen Stif­tun­gen auf­füh­ren. Auch die bewährte Rei­hen „Akkor­de­on­ral­lye“, „Akkor­deon und Stumm­film“ sowie „Lie­der in der Linie 8″ (der Stra­ßen­bahn) wer­den fortgeführt.

Neu in die­sem Jahr ist die Quiz­show RISKIER DEIN BIER, die schon seit lan­gem mit gro­ßem Erfolg in Leip­zig statt­fin­det und nun erst­mals und natür­lich mit vie­len spe­zi­el­len Musik- und sogar Akkor­de­on­fra­gen den Weg nach Halle findet.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie auch unter Glo­bal Music Fes­ti­val