Preisträger des Designpreises Halle 2017 ausgezeichnet

BURG_PR_Designpreis_2017 Felix_Vorreiter_FLUX1440_2-Foto: Felix Vorreiter

Die Gewin­ner des inter­na­tio­na­len Design­preis Halle 2017 wur­den im Rah­men der fest­li­chen Eröff­nung am 23. Mai vor 300 gela­de­nen Gäs­ten bekannt gege­ben: Felix Vor­rei­ter erhält für FLUX 1440 den mit 5.000 Euro dotier­ten ers­ten Preis. Der zweite Preis, dotiert mit 3.000 Euro, geht an Axel Schindl­beck für die Ein­rei­chung Albert Clock. Den mit 2.000 Euro dotier­ten drit­ten Preis erhält Char­lotte Len­gers­dorf für ihren Ent­wurf agil.
Für den Design­preis Halle 2017 erhiel­ten die Orga­ni­sa­to­ren ins­ge­samt 375 Bei­träge, so viele wie nie zuvor. Gestal­te­rin­nen und Gestal­ter aus 31 Län­dern betei­lig­ten sich, dar­un­ter aus Bel­gien, Frank­reich, dem Iran, aus Israel, Kuba, Mexiko, den Nie­der­lan­den, aus Russ­land und den Ver­ei­nig­ten Staa­ten. Für die noch bis zum 11. Juni 2017 gezeigte Aus­stel­lung nomi­nierte eine Fach­jury unter dem Vor­sitz des Jour­na­lis­ten und Kri­ti­kers Tho­mas Edel­mann im Vor­feld fünf­zehn her­aus­ra­gende Werke, aus deren Mitte die Preis­trä­ger­ar­bei­ten aus­ge­zeich­net wur­den.
Der alle drei Jahre ver­ge­bene und zum vier­ten Mal durch­ge­führte Wett­be­werb wird durch den Design­preis Halle (Saale) e.V. aus­ge­lobt. Ziel ist es, das Bewusst­sein für exzel­len­tes Design zu schär­fen, jun­gen Desi­gnern einen Anreiz zu bie­ten, sich einem inter­es­sier­ten Publi­kum zu prä­sen­tie­ren und zudem zwi­schen Wirt­schaft und Design zu ver­mit­teln. Der Preis ist dabei auch ein Bekennt­nis zur Stadt und macht diese als Stand­ort einer viel­fäl­ti­gen inno­va­ti­ven Wirt­schaft und For­schung sichtbar.

Die Jury des Design­preis Halle zeich­nete in die­sem Jahr drei Pro­jekte aus, die sich dem Thema Zeit auf unter­schied­li­che Weise nähern: Ein künstlerisch-konzeptionelles Pro­jekt der Zeit­dar­stel­lung, ein Pro­dukt, das unsere Mit­ar­beit erfor­dert, um seine Funk­tion zu erfül­len und eine digi­tale Schrift, die auf Geschwin­dig­keit reagiert:

Ers­ter Preis: FLUX 1440 von Felix Vor­rei­ter
FLUX 1440 ist eine Uhr, deren Dis­play die Uhr­zeit durch Mar­kie­run­gen auf einem Band tem­po­rär sicht­bar macht. Im Sekun­den­takt wird das lau­fende Band ein Stück wei­ter durch das Dis­play gezo­gen. Ein­mal pro Minute sind die dar­auf plat­zier­ten Farb­co­die­run­gen für drei Sekun­den so posi­tio­niert, dass aus dem Chaos der Mar­kie­run­gen die Uhr­zeit ables­bar ist. Die Zeit wird phy­sisch erfass­bar durch die für einen Tag enorme Band­länge von 1,2 Kilo­me­tern. Zugleich wird sie psy­chisch spür­bar, weil eine Minute lang auf das Erschei­nen der aktu­el­len Uhr­zeit gewar­tet wer­den muss. Der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­si­gner und Medi­en­künst­ler Felix Vor­rei­ter (*1978) aus Karls­ruhe beein­druckte die Jury mit sei­ner mechanisch-optischen Appa­ra­tur, die den Zeit­ver­lauf in ein codier­tes tex­ti­les End­los­band ver­wan­delt. Vor­rei­ter bin­det hand­werk­li­che Aspekte ebenso in sein Pro­jekt ein, wie die fil­mi­sche Dar­stel­lung. Schließ­lich spannt er sein über ein Kilo­me­ter lan­ges Zeit­band im Raum auf und schafft archi­tek­to­ni­sche Bezüge. Sein Pro­jekt spielt mit Prä­zi­sion und Chaos und iro­ni­siert unse­ren Blick auf die objek­tive Zeitdarstellung.

Zwei­ter Preis: Albert Clock von Axel Schindlbeck

Drit­ter Preis: agil – ent­wurf einer inter­ak­ti­ven schrift von Char­lotte Lengersdorf

Design­preis Halle 2017
Ort: Ehe­ma­li­ges Gebäude der Phy­si­ka­li­schen Che­mie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Mühl­pforte 1, 06108 Halle (Saale)
Aus­stel­lungs­zeit­raum: 24. Mai bis 11. Juni 2017
Öff­nungs­zei­ten: Mo bis Fr 14–19 Uhr, Sa und So 10–19 Uhr
Ein­tritt: Der Ein­tritt ist frei.

Ver­an­stal­ter und Vor­stand: Design­preis Halle (Saale) e.V. unter dem Vor­sitz von Fried­rich Weiss (Prä­si­dent), Wolf­gang Sto­ckert (Vize­prä­si­dent) und
Dr. Gerald Lange (Schatz­meis­ter)
Ernst-König-Str. 1, 06108 Halle (Saale)
För­de­rer: Land Sachsen-Anhalt, Stadt Halle (Saale), Burg Gie­bi­chen­stein Kunst­hoch­schule Halle, Industrie- und Mar­ke­ting­club Halle, Volks­bank Halle (Saale) eG, Tech­ni­ker Kran­ken­kasse, Industrie- und Han­dels­kam­mer Halle-Dessau, Hand­werks­kam­mer Halle (Saale), Innung der Gebäu­de­dienst­leis­ter Sachsen-Anhalt Süd, Lan­des­be­trieb „Bau- und Lie­gen­schafts­ma­nage­ment Sachsen-Anhalt (BLSA)“, Zen­tral­ma­ga­zin Natur­wis­sen­schaft­li­cher Sammlungen

Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.