Konzertreihe ‚Authentischer Klang‘ der Stiftung Händel-Haus - Konzert am 6. August

Händel-Haus Halle, Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler
Händel-Haus Halle, Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler

In der Kon­zert­reihe „Authen­ti­scher Klang“ der Stif­tung Händel-Haus spielt der Leip­zi­ger Musi­ker Thierry Gel­loz am kom­men­den Sonn­tag, 6.8., um 15 Uhr ein Neo-Bechstein-Flügel von 1934 und eine Hammond-Orgel aus dem Jahr 1973 an. Der Neo-Bechstein-Flügel gilt als ein ers­ter Ver­such elek­tro­ni­sche Piano-Klänge zu erzeu­gen, konnte sich aller­dings nicht durchsetzen.

Es wur­den nur wenige Instru­mente her­ge­stellt, im Händel-Haus steht eines der sel­te­nen Exem­plare.
Die Hammond-Orgel erlangte beson­dere Popu­la­ri­tät in den 1960er und 70er Jah­ren und war für viele Bands wie „Deep Pur­ple“ stil­prä­gend. Thierry Gel­loz gibt in dem Anspiel für anwe­sende Muse­ums­be­su­cher bekannte und unbe­kannte Songs zum Bes­ten. Von Muse­ums­mit­ar­bei­ter Karl Alten­burg erfah­ren sie Inter­es­san­tes zu den Instrumenten.

Die Stif­tung Händel-Haus freut sich über zahl­rei­che Besucher.

Muse­ums­ein­tritt: 5 €, ermä­ßigt 3,50 €Tickets (nor­ma­ler Muse­ums­ein­tritt) sind für 5 Euro (ermä­ßigt 3,50 Euro) an der Muse­ums­kasse des Händel-Hauses erhält­lich. Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt.

Buchungs­kon­takt und nähere Infor­ma­tio­nen: Stif­tung Händel-Haus, Tel.: 0345/ 500 90 103