Kunsthochschule Halle präsentiert neue Ausstellung „DHL-Express“

Vom 17. April bis 11. Mai 2014 zeigt die Burg Gale­rie im Volks­park unter dem Titel „DHL-Express“ Arbei­ten von Meis­ter­schü­le­rIn­nen aus Dres­den, Hal­le und Leip­zig

Neun Meis­ter­schü­le­rin­nen und Meis­ter­schü­ler von drei Kunst­hoch­schu­len begeg­nen sich in der Burg Gale­rie und zei­gen, was sie künst­le­risch beschäf­tigt: Lis­beth Daecke, Marc Jung und Mikka Well­ner von der Hoch­schu­le für Bil­den­de Küns­te Dres­den, Sawa Aso, Lado Khar­tish­vi­li und Ilko Koest­ler von der Burg Gie­bichen­stein Kunst­hoch­schu­le Hal­le sowie Jan Mam­mey, Jakub Šimčik und Hay­a­hi­sa Tomiyasu von der Hoch­schu­le für Grafik und Buch­kunst Leip­zig. Mit der Aus­stel­lung „DHL-Express“ soll der Blick auf die mit­tel­deut­sche Kul­tur­land­schaft gelenkt und zugleich der Aus­tausch der Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten geför­dert wer­den.In der Aus­stel­lungs­an­kün­di­gung heißt es dazu: „Dres­den, Hal­le, Leip­zig – wir schaf­fen neue Ver­bin­dun­gen. Schnel­ler als die Post erlaubt und als der Flix­Bus unter­wegs ist, flie­ßen Ide­en und Gedan­ken. Sie tref­fen auf­ein­an­der – in der Burg Gale­rie im Volks­park.“

Die neun Meis­ter­schü­le­rin­nen und Meis­ter­schü­ler wur­den von ihren Hoch­schu­len vor­ge­schla­gen und durch eine Jury der BURG aus­ge­wählt. Ihre Arbei­ten umfas­sen eine beein­dru­cken­de künst­le­ri­sche Viel­falt. Gezeigt wer­den Male­rei, Bild­haue­rei, Instal­la­ti­on, Grafik, Foto­grafie, Video und Schmuck. Neben dem brei­ten Spek­trum wer­den in der Aus­stel­lung auch die Schwer­punk­te und Pro­fi­le der jewei­li­gen Kunst­hoch­schu­len sicht­bar.

Male­rei aus Dres­den, Schmuck aus Hal­le, Foto­grafie aus Leip­zig – das ist viel­leicht das, was man kennt und erwar­tet.
Mit Lis­beth Daecke und Mikka Well­ner sind jedoch zwei Bild­hau­er aus Dres­den dabei, die neue Arbei­ten vor Ort ent­wi­ckeln. Auch Lado Khar­tish­vi­li aus Hal­le setzt sich bild­haue­risch-per­for­ma­tiv mit der Gale­rie im Volks­park und den insti­tu­tio­nel­len Gege­ben­hei­ten aus­ein­an­der. Marc Jung erwei­tert die Male­rei hin­ein in den Raum, wäh­rend Ilko Koest­ler in sei­nen Holz­schnit­ten Unter­wegs­sein und die Wahr­neh­mung räum­li­cher Ent­gren­zung the­ma­ti­siert. Um Ent­gren­zung im Sozia­len geht es bei Jakub Šimčik, der eige­ne Migra­ti­ons­er­fah­run­gen ver­ar­bei­tet und dabei unser Kon­sum­ver­hal­ten pro­ble­ma­ti­siert. Dar­an knüp­fen auch Sawa Asos Schmuck­ob­jek­te an, die modi­schen, für kur­ze Halt­bar­keit gedach­ten All­tags­din­gen eine neue, zeit­lo­se Prä­senz ver­lei­hen. Eine unge­wohn­te Sicht auf den unbe­klei­de­ten Kör­per zeigt Hay­ahi­as Tomiyasu, der nach dem Ver­hält­nis von Inti­mi­tät und Öffent­lich­keit fragt und Jan Mam­mey geht es ange­sichts eines Über­an­ge­bots an Bil­dern um foto­grafi­sche Ord­nungs­ver­fah­ren, die neue Bedeu­tungs­zu­sam­men­hän­ge gene­rie­ren.

In einem umfang­rei­chen Begleit­pro­gramm wer­den Dis­kus­sio­nen zur Stu­di­en­si­tua­ti­on und zum kul­tu­rel­len Umfeld in den drei Städ­ten geführt sowie wei­te­re künst­le­ri­sche Akti­vi­tä­ten vor­ge­stellt.

Begleit­pro­gramm
Express Yours­elf

Wel­che Mög­lich­kei­ten haben jun­ge Künst­le­rIn­nen, ihre Arbei­ten einem Publi­kum zu
zei­gen, wenn sie noch nicht auf dem Kunst­markt eta­bliert sind oder wenn sie sich erpro­ben möch­ten? Vie­le von ihnen enga­gie­ren sich des­halb in Pro­du­zen­ten­ga­le­ri­en, in denen sie selbst­or­ga­ni­siert aus­stel­len, sich kol­lek­tiv ver­net­zen und poli­tisch agie­ren kön­nen. Die orga­ni­sa­to­ri­sche, kura­to­ri­sche und kom­mu­ni­ka­ti­ve Arbeit wird dabei häufig von der künst­le­ri­schen Posi­ti­on beeinflusst. Wäh­rend der Aus­stel­lung DHL-Express stel­len zwei Non-Pro­fit-Kunst­räu­me aus Dres­den und Leip­zig ihre Visio­nen, Aus­stel­lungs­kon­zep­te und Über­le­bens­stra­te­gi­en vor.

Mitt­woch, 30.4.2014, 19 Uhr
The­re Is Always A Hig­her Level*
C. Rocke­fel­ler Cen­ter For The Con­tem­pora­ry Arts, Dres­den

Mitt­woch, 7.5.2014, 19 Uhr
Duschen bei Freun­den
Kunst­raum Ort­loff, Leip­zig

Zur Muse­ums­nacht in Hal­le und Leip­zig am 10. Mai lädt die Gale­rie zwi­schen 18 und 24 Uhr zur Finis­sa­ge.

  • 20:00, 21:00 und 22:00 Uhr, Füh­run­gen durch die Aus­stel­lung
  • 18:30 Uhr, Podi­ums­ge­spräch mit den Künst­le­rIn­nen der Aus­stel­lung
  • 20:30 Uhr, Kon­zert der Künst­le­rin EVA-MARIA!, Dres­den
  • 21:00 Uhr, Kon­zert der Band­Bon­nie Rosen­berg, Dres­den

Burg Gale­rie im Volks­park
Burg Gie­bichen­stein Kunst­hoch­schu­le Hal­le
Schleif­weg 8 a
06114 Hal­le (Saa­le)
www.burg-halle.de/galerie
Tel.: 0345 7751 58080

Öff­nungs­zei­ten
Di – Fr 14 – 19 Uhr / Sa + So 11 – 16 Uhr / Fei­er­ta­ge 11 – 16 Uhr
Der Ein­tritt ist kos­ten­frei.