noch bis 22. Juni: Ausstellung im Stadtbad Halle zeigt Entwürfe zum Thema »Wasser« aus aller Welt

Frauenhalle Stadtbad, Foto: Designpreis Halle

Mit dem zum drit­ten Mal aus­ge­schrie­be­nen und mit ins­ge­samt 10.000 Euro dotier­ten Design­preis Hal­le wur­den her­aus­ra­gen­de gestal­te­ri­sche Pro­duk­te, Ide­en und Kon­zep­te zum The­ma »Was­ser« prä­miert. Die nomi­nier­ten Ent­wür­fe stam­men aus acht Län­dern, dar­un­ter Spa­ni­en, Frank­reich, Isra­el, Indi­en, Süd­ko­rea, Öster­reich, die Schweiz und Deutsch­land. Auch Hal­le ist ver­tre­ten. Sie sind noch bis zum 22. Juni in einer Aus­stel­lung im Stadt­bad zu sehen.

Der ers­te Preis ging an den Köl­ner Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­si­gner Ema­nu­el Stef­fens, der mit der Trink­glas-Kol­lek­ti­on »Trin­ken statt tra­gen« aus Lei­tungs­was­ser eine Mar­ke machen möch­te.
Der zwei­te Preis wur­de zwei Mal ver­ge­ben. Estel Alca­raz Sancer­ni aus Bar­ce­lo­na ent­wi­ckel­te falt­ba­re Regen­stie­fel; Shira Keret aus Isra­el gestal­te­te Ser­vier­plat­ten und Gefä­ße aus Car­ra­ra-Mar­mor, die die Mor­pho­lo­gie eines vom Was­ser geform­ten Gesteins tra­gen. Die vier Aner­ken­nun­gen gin­gen an Gestal­ter aus Paris, Ham­burg, Müns­ter und Troyes (Frank­reich).

Bereits die Aus­lo­bung war ein gro­ßer Erfolg. Es wur­den rund 340 Bewer­bun­gen aus 41 Län­dern nach Hal­le gesen­det. Die Jury zeig­te sich nicht nur von der Inter­na­tio­na­li­tät des Wett­be­werbs mit Ein­sen­dun­gen aus allen Kon­ti­nen­ten beein­druckt, son­dern vor allem durch den spür­ba­ren Wunsch der Desi­gner, sich mit dem Ele­ment Was­ser inten­siv aus­ein­an­der­zu­set­zen, die Lebens­qua­li­tät zu ver­bes­sern, unse­re Lebens­wei­sen – und sei es mit Humor oder Poe­sie – zu ver­än­dern.

Aus­stel­lungs­zeit­raum, Öff­nungs­zei­ten und Adres­se
4. bis 22. Juni 2014
Mon­tag bis Frei­tag von 14:00 – 19:00 Uhr,
Sams­tag und Sonn­tag von 10:00 – 19:00 Uhr
Der Ein­tritt ist frei.

Stadt­bad Hal­le
Schim­mel­stra­ße 1
06108 Hal­le (Saa­le)