Kunstmuseum Moritzburg: Präsentationseröffnung: Fotografinnen aus dem Archiv des Fotokinoverlages

Hedy Löffler, Licht und Schatten, 1970er Jahre, Bromsilbergelatine, Foto Kunstmuseum Moritzburg Halle

Am 28. Novem­ber 2014, 17 Uhr, wird die neue Prä­sen­ta­ti­on auf der Foto­ga­le­rie eröff­net. Sie wid­met sich 10 Foto­gra­fin­nen und deren Wer­ken aus dem Archiv des Foto­ki­no­ver­la­ges.

Im Jah­re 1838 wur­de in Hal­le der Knapp-Ver­lag gegrün­det, in dem 1839 das ers­te deutsch­spra­chi­ge Buch zur Foto­gra­fie erschien. Bis zur Mit­te des 20. Jahr­hun­derts zähl­te der Ver­lag zu den wich­ti­gen Ver­la­gen für Foto­gra­fie. 1950 wur­de er ver­staat­licht, ab 1957 fir­mier­te er als VEB Foto­ki­no­ver­lag Hal­le. 1964 ver­leg­te der Ver­lag sei­nen Sitz nach Leip­zig.

Schon seit Beginn der 1960er Jah­re bewahr­te der Ver­lag die in sei­nen Zeit­schrif­ten und Büchern ver­öf­fent­lich­ten Bil­der im Archiv. Als 1991 die Abwick­lung des Ver­la­ges begann, gelang es dank der Ver­mitt­lung durch den Redak­teur Ger­hard Ihr­ke, die­ses bedeu­ten­de Bild­ar­chiv mit den Schwer­punk­ten DDR- und ost­eu­ro­päi­sche Foto­gra­fie als Dau­er­leih­ga­be in die Samm­lung Foto­gra­fie des Kunst­mu­se­ums Moritz­burg Hal­le (Saa­le) zu inte­grie­ren. Seit der Schlie­ßung des Ver­la­ges 1992 inven­ta­ri­siert Ger­hard Ihr­ke ehren­amt­lich die­sen Bestand.

Aus Anlass des Umzugs des Ver­la­ges von Hal­le nach Leip­zig vor 50 Jah­ren prä­sen­tiert das Kunst­mu­se­um Moritz­burg auf sei­ner Foto­ga­le­rie vom 28. Novem­ber 2014 bis zum 18. Janu­ar 2015 eine Bild­aus­wahl mit Wer­ken inter­na­tio­na­ler Foto­gra­fin­nen, die sei­ner­zeit in der Zeit­schrift „Foto­gra­fie“ vor­ge­stellt wer­den konn­ten, u. a. Caro­la Abel, Bar­ba­ra Köp­pe, Hedy Löff­ler, Gali­na San­ko und Eva Siao.

Das Kunst­mu­se­um Moritz­burg hat in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren die Digi­ta­li­sie­rung sei­ner Bestän­de vor­an­ge­trie­ben, um die­se viel­fäl­tig intern nut­zen und für die Online-Publi­ka­ti­on zur Ver­fü­gung stel­len zu kön­nen. Im Dezem­ber 2014 geht die Auf­takt­pha­se die­ses Pro­jek­tes zu Ende. Auf der Prä­sen­ta­ti­ons­platt­form museum-digital.de hat das Kunst­mu­se­um Moritz­burg über drei Jah­re vom Fort­gang des Pro­jek­tes berich­tet. Im Rah­men der Foto­ki­no-Aus­stel­lung wer­den auf einem Besu­cher­ter­mi­nal wei­te­re Foto­gra­fen und Foto­gra­fin­nen der 1920er bis 1960er Jah­re vor­ge­stellt, die durch das Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jekt erfasst wur­den.

Das Digi­ta­lie­rungs­pro­jekt des Kunst­mu­se­ums Moritz­burg wur­de geför­dert von der EU, vom Land Sach­sen-Anhalt und von der Saa­le­spar­kas­se.

Kunst­mu­seum Moritz­burg

Frie­de­mann-Bach-Platz 5

06108 Hal­le (Saa­le)

Öff­nungs­zei­ten

Mon­tag, Diens­tag, Frei­tag - Sonn­tag 10 - 18 Uhr

Don­ners­tag 10 - 20 Uhr

Mitt­woch geschlos­sen