SOMMERKONZERTE IN DER MORITZBURG IN HALLE

Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler

In die­sem Jahr, in der ers­ten Juli­hälf­te, sind 5 Kon­zer­te, orga­ni­siert durch das Cul­tour – Büro Hal­le, im MORITZBURGHOF in Hal­le zu erle­ben. 5 beson­de­re Kon­zert­aben­de sind vor­be­rei­tet. Jedes Kon­zert wird die beson­de­re Atmo­sphä­re des Burg­ho­fes auf­neh­men und den Kon­zert­abend zu einem Erleb­nis wer­den las­sen.

Der 1. Abend, am Mitt­woch, dem 1. Juli, wird natür­lich die Freun­de der Gitar­ren­mu­sik in sei­nen Bann zie­hen. Mit MOMENTO MAGICO ist der Abend über­schrie­ben, gestal­tet von den bei­den schwe­di­schen Gitar­ris­ten ULF und ERIC WAKENIUS. Das Kon­zert spannt den Bogen zwi­schen Rück­be­sin­nung auf magi­sche Momen­te der Zusam­men­ar­beit von Ulf Wake­ni­us mit Oscar Peter­son, spie­gelt Impres­sio­nen des weit gereis­ten Künst­lers wie­der und lässt eine klei­ne Ver­beu­gung vor Mozart, einen fer­ner Gruß an Satie nicht aus.

Der 2. Abend, am Don­ners­tag, dem 2. Juli, wiegt sich in den Klang­far­ben des Soul, der Inten­si­tät des Blues und der Frei­heit des Jazz. FRIEND’N FELLOWCONSTANZE FRIEND und THOMAS FELLOW haben ihre eige­ne Spra­che längst gefun­den, das Publi­kum über­rascht und begeis­tert mit ihrem Blick auf den Kern von Songs, die Essenz von Musik. Das neue Album ABOUT APRIL und vie­le bekann­te wun­der­ba­re Songs ver­spre­chen ein ganz beson­de­res Klang­er­leb­nis.

Der 3. Abend, am Sonn­tag, den 5. Juli, ist dem MITTELALTERROCK, geprägt von Speed­folk, World­beat und Cel­tic Folk‘n’Beat, vor­be­hal­ten. Die hal­le­schen Mata­do­ren um KLAUS ADOLPHI, die gemein­sam seit über 15 Jah­ren unter dem Titel ABERLOURS über­all im deutsch­spra­chi­gen Raum kon­zer­tie­ren, prä­sen­tie­ren ihre neue CD. Ein Heim­spiel, das den Hof der Moritz­burg zu beben brin­gen wird. Und übri­gens, an dem Gerücht, dass der neue Ton­trä­ger zum Eröff­nungs­kon­zert zu einem äußerst güns­ti­gen Fan - Preis gehan­delt wer­den wird, soll etwas dran sein.

Der 4. Abend, am Sams­tag, den 11. Juli, wird beson­ders die Freun­de süd­ame­ri­ka­ni­scher Jazz­mu­sik erfreu­en. Die Argen­ti­nie­rin LILY DAHAB & ihre Band offe­rie­ren dem Publi­kum eine Musik, die sich aus dem rei­chen Schatz an Bole­ros und Tan­gos, aus spa­ni­schem song­wri­ting und bra­si­lia­ni­scher Bos­sa Nova zusam­men­setzt, die ganz indi­vi­du­el­le Züge der Künst­le­rin trägt und sich mit jaz­zi­ge Fri­sche mit ver­träum­ter Melan­cho­lie, feu­ri­ge Dra­ma­tik mit über­schwäng­li­chem Herz­blut ver­eint.

Der 5. Abend, am Sonn­tag, den 12. Juli, bie­tet dann cuba­ni­sche Musik mit all ihren rhyth­mi­schen Facet­ten, die das Publi­kum zum Tanz ein­la­den. MAYITO RIVERA ist einer der bedeu­tends­ten, zeit­ge­nös­si­schen, mehr­fach aus­ge­zeich­ne­ten (2 x Gram­my Award) Sän­ger Cubas. Ob SON, RUMBA, AFRO oder SALSA, BOLERO oder TIMBA – Mayito Rive­ra singt, tre­mo­liert und kolo­riert mit sei­ner her­aus­ra­gen­den Stim­me und begeis­tert das Publi­kum. Für alle Fans von Sal­sa, Rum­ba und Son – eine ein­zig­ar­ti­ge Mög­lich­keit im Open Air Ambi­en­te des Moritz­burg den Tanz zu wagen.

Alle Ver­an­stal­tun­gen begin­nen um 20 Uhr – Ein­lass ab 19 Uhr. Tickets gibt es bei allen bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len in und um Hal­le. Ver­sand und Bestel­lun­gen auch unter www.cultour-buero-herden.de