Sonderführung in „Logical Emotion. Zeitgenössische Kunst aus Japan“

Stiftung-Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt, Foto: Stadt Halle (Saale),Thomas Ziegler

Am Don­ners­tag, dem 11. Juni 2015, 15 Uhr, bie­tet das Kunst­mu­se­um Moritz­burg Hal­le (Saa­le) aus Anlass der Hän­d­el­fest­spie­le eine Son­der­füh­rung in der Aus­stel­lung „Logi­cal Emo­ti­on. Zeit­ge­nös­si­sche Kunst aus Japan“ an. Eine zwei­te Füh­rung gibt es am glei­chen Tag, 16.30 Uhr.

Mit einer der bis­her umfang­reichs­ten Aus­stel­lun­gen zeit­ge­nös­si­scher japa­ni­scher Kunst in Deutsch­land lie­fert das Kunst­mu­se­um Moritz­burg Hal­le (Saa­le) eine Vor­stel­lung von dem, was in Japan aktu­ell an Kunst zur Dis­kus­si­on steht. Dabei zeigt sich ein brei­tes Spek­trum künst­le­ri­scher Aus­drucks­mög­lich­kei­ten von Male­rei über Skulp­tur und Instal­la­ti­on, von Foto­gra­fie über Video­ar­bei­ten bis hin zu Grenz­be­rei­chen aus der ange­wand­ten Kunst oder der Man­ga-Kul­tur. Höhe­punkt der Aus­stel­lung ist zwei­fel­los die Arbeit „Love is cal­ling“ von Yayoi Kusa­ma, eine Box mit beweg­li­chen Skulp­tu­ren in einem durch Spie­gel in die Unend­lich­keit gewei­te­ten Raum, durch den sich die Besu­cher frei bewe­gen kön­nen.

Kos­ten: Aus­stel­lungs­ein­tritt (8 Euro / erm. 6 Euro, Kom­bi-Ticket mit der Dau­er­aus­stel­lung 11 Euro / erm. 8 Euro), zzgl. 1 Euro Füh­rungs­ge­bühr

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie auch unter www.stiftung-moritzburg.de