WUNDERWERKE WELTERBE: Historisches Lindenblütenfest in den Franckeschen Stiftungen

Historisches Lindenblütenfest_(c) Jens Schlüter

Zu einer zwei­tä­gi­gen Ent­de­ckungs­rei­se über 5 Kon­ti­nen­te lädt das dies­jäh­ri­ge Lin­den­blü­ten­fest (20./21. Juni 2015) der Francke­schen Stif­tun­gen Fami­li­en, Kin­der, Groß­el­tern, klei­ne Ent­de­cker und gro­ße Neu­gie­ri­ge ein. Pro­vi­ant lie­fert der his­to­ri­sche Back­ofen, aus dem die Bio-Bäcke­rin Ger­hild Fischer wie­der fri­sches Bio-Brot zau­bern wird.

Rei­se­ziel ist im Jahr der UNESCO Bewer­bung der Francke­schen Stif­tun­gen die fas­zi­nie­ren­de Welt der UNESCO-Schät­ze. Rund um den Glo­bus fin­den sich außer­ge­wöhn­li­che Gebäu­de, Land­schaf­ten oder Tra­di­tio­nen, die das UNESCO Welt­erbe schützt. Zum Lin­den­blü­ten­fest wer­den an über 80 Mit­mach­stän­den die größ­ten Bau­ten, die mit­rei­ßends­te Musik, die span­nends­ten Bräu­che und die wil­des­ten Natur­parks auf dem Gelän­de der Francke­schen Stif­tun­gen ver­sam­melt sein. Eine Rei­se zu den Lagu­nen Vene­digs oder den Pyra­mi­den Ägyp­tens, ein Schnell­kurs in chi­ne­si­scher Kal­li­gra­phie, ein Ein­blick in die Kul­tur der Abori­gi­nes am Uluru, oder der gro­ße Gold­fund am Grand Can­yon sind so in nur zwei Tagen mög­lich. Zeit­rei­se im Lin­den­hof Mit Händ­lern, Hand­wer­kern und his­to­ri­schen Gewer­ken bege­ben sich die Besu­cher auf eine Zeit­rei­se in das 18. Jahr­hun­dert, als August Her­mann Francke das impo­san­te Gebäu­de­en­sem­ble mit dem größ­ten Fach­werk­wohn­haus­bau Euro­pas errich­te­te. So wird im his­to­ri­schen Lin­den­hof gemein­sam gebaut, Lehm- und Fach­werk­bau selbst aus­pro­biert und das Geheim­nis des Gol­de­nen Schnitts ergrün­det.

Inmit­ten des nomi­nier­ten Welt­erbes wer­den auch die High­lights des Antrags der Francke­schen Stif­tun­gen um Auf­nah­me in das UNESCO Welt­erbe vom Fach­werk bis zum Dach des Wai­sen­hau­ses erfahr­bar. Der Öko­lo­gi­sche Fuß­ab­druck macht deut­lich, wie wich­tig der Blick in die Zukunft und die Fra­ge danach, was wir ver­er­ben wol­len, ist. Brin­gen Sie Ihr Erb­stück zum Welt­erbe­mo­bil Die­ser Fra­ge wid­met sich das Welt­erbe­mo­bil, das kaum zurück vom evan­ge­li­schen Kir­chen­tag in Stutt­gart an bei­den Lin­den­blü­ten­fest­ta­gen zu Unter­stüt­zer­fo­tos für die Welt­erbe­be­wer­bung der Francke­schen Stif­tun­gen ein­lädt und vor allem auf das ganz per­sön­li­che Erb­stück war­tet. Das Erbe­buch liegt an bei­den Tagen zum Ein­trag und damit zur Teil­ha­be an der Dis­kus­si­on, was für jeden schüt­zens- und bewah­rens­wert ist, bereit. Inter­na­tio­na­les Büh­nen­pro­gramm

Müde von der wei­ten Rei­se sind die Besu­cher an die Haupt­büh­ne im Mit­tel­punkt des Fes­tes ein­ge­la­den, wo täg­lich um 15 Uhr Groß­meis­ter Chu-Tan Cuong asia­ti­sche Kampf­kunst vor­stel­len, argen­ti­ni­scher Tan­go getanzt und mexi­ka­ni­scher Maria­chi sowie mon­go­li­scher Ober­ton­ge­sang auf­ge­führt wird.

Das Lin­den­blü­ten­fest der Francke­schen Stif­tun­gen hat sich seit Ende der 1990er Jah­re zu einer der schöns­ten Attrak­tio­nen in Hal­le ent­wi­ckelt und zählt mitt­ler­wei­le an einem Wochen­en­de 10 000 bis 15 000 Besu­cher.

Sams­tag, 20. Juni 2015 11-23 Uhr

Sonn­tag, 21. Juni 2015 10-18 Uhr

auf dem His­to­ri­schen Lin­den­hof und den angren­zen­den Wegen

Ein­tritt frei