Zweites Akademiekonzert der KammerAkademie Halle unter Leitung von Josep Caballé- Domenech

Aula der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler

Die Arbeit mit jun­gen, ange­hen­den Pro­fi-Musi­kern liegt GMD Josep Cabal­lé-Domen­ech sehr am Her­zen. So nimmt er in jedem Som­mer am ame­ri­ka­ni­schen Aspen Music Fes­ti­val teil, das sich mit über 300 Kon­zer­ten der Aus­bil­dung jun­ger Musi­ker wid­met. Kurz vor Weih­nach­ten hat er in sei­ner Hei­mat Bar­ce­lo­na das neu gegrün­de­te Jugend­or­ches­ter Jove Orques­tra Sim­fó­ni­ca de Bar­ce­lo­na gelei­tet.

So ist es nur kon­se­quent, dass er mit dem Aka­de­mie­kon­zert am 27. Janu­ar um 19.30 Uhr auch offi­zi­ell die künst­le­ri­sche Lei­tung der Kam­mer­Aka­de­mie Hal­le, der zukünf­ti­gen Orches­ter­aka­de­mie der Staats­ka­pel­le über­nimmt.

Im Mit­tel­punkt des Pro­gramms unter dem Titel VERLORENE WELTEN ste­hen am Holo­caust-Gedenk­tag Wer­ke von ver­fem­ten, ins Exil gezwun­ge­nen und wäh­rend der Zeit des NS Regimes von 1933 bis 1945 ermor­de­ten Kom­po­nis­ten.

Pro­gram­ma­tisch spannt sich dabei der Bogen des Kon­zer­tes von Gus­tav Mah­lers berühm­ten Ada­giet­to aus des­sen 5. Sin­fo­nie über den pol­ni­sche Kom­po­nis­ten Mie­c­zysław Wein­berg, von der Par­ti­ta des in Prag leben­den und 1944 ermor­de­ten tsche­chi­schen Kom­po­nist Gideon Klein bis hin zu einer Sin­fo­ni­et­ta für Strei­cher und Pau­ken des deut­schen Kom­po­nis­ten Franz Wax­man. Mit fast 200 Film­mu­si­ken (Der Blaue Engel) wur­de er im ame­ri­ka­ni­schen Exil einer der bedeu­tends­ten deutsch-ame­ri­ka­ni­schen Film­kom­po­nis­ten. Der israe­li­sche Vio­list Guy Ben-Zio­ny ist an die­sem Abend der Solist des Kon­zer­tes für Vio­la des Nie­der­län­ders Leo Smit.

Die 2011 gegrün­de­te Kam­mer­Aka­de­mie Hal­le setzt sich aus Musi­kern der Staats­ka­pel­le Hal­le und aus­ge­wähl­ten Musik­stu­den­ten zusam­men und för­dert jun­ge Musi­ker auf dem Weg zum Beruf. Den dafür gegrün­de­ten Ver­ein Kam­mer­Aka­de­mie Hal­le e.V. ver­bin­det eine enge Koope­ra­ti­on mit der Staats­ka­pel­le Hal­le. Die­se ermög­licht den Aka­de­mis­ten auch die pro­fes­sio­nel­le Ein­bin­dung in den Kon­zert-, Oper- und Bal­lett­be­reich.

Ter­min: Zwei­tes Aka­de­mie­kon­zert am 27. Janu­ar um 19.30 Uhr in der Aula der Uni­ver­si­tät im Löwen­ge­bäu­de

Kar­ten für das Kon­zert sind zum Preis von 16,- Euro/erm. 8,- Euro an der Thea­ter- und Kon­zert­kas­se erhält­lich.