Die Franckeschen Stiftungen auf der ITB 2016

Franckesche Stiftungen, Innenhof_Foto: Falk Wenzel
Franckesche Stiftungen, Innenhof_Foto: Falk Wenzel

Die Francke­schen Stif­tun­gen in der Luther­de­ka­de – mit die­sem The­ma prä­sen­tie­ren sich die Francke­schen Stif­tun­gen auf der dies­jäh­ri­gen Inter­na­tio­na­len Tou­ris­mus­mes­se ITB vom 9.-13. März 2016 in Ber­lin am Sach­sen-Anhalt-Stand, Hal­le 11.2, Stand 101.
Der Hal­le­sche Pie­tis­mus August Her­mann Franckes (1663-1727) gilt als die wich­tigs­te gesell­schaft­li­che Reform­be­we­gung zwi­schen Refor­ma­ti­on und Auf­klä­rung und wird oft als die zwei­te Refor­ma­ti­on bezeich­net. Aus­ge­hend von den Impul­sen Mar­tin Luthers ent­wi­ckel­te der luthe­ri­sche Theo­lo­ge und Päd­ago­ge Francke die Visi­on einer welt­um­span­nen­den Erneue­rungs­be­we­gung, die gesell­schaft­li­che Teil­ha­be aller Men­schen durch Bil­dung zum Ziel hat­te.

Ein Besuch in der baro­cken Schul­stadt Franckes in Hal­le ist eine span­nen­de Zeit­rei­se zum Ort der ers­ten Bibel­an­stalt der Welt, zum Beginn des Real­schul­we­sens, zur Wie­ge der Anstalts­dia­ko­nie oder zum Aus­gangs­punkt der ers­ten nach­hal­ti­gen luthe­ri­schen Mis­si­on. Mit der Son­der­aus­stel­lung WISSENSSPEICHER REFORMATION lockt das His­to­ri­sche Wai­sen­haus ab dem 31. Okto­ber 2016 mit einem Ein­blick in die Bücher­schät­ze der Refor­ma­ti­ons­zeit nach Hal­le: Die 1552 gegrün­de­te Mari­en­bi­blio­thek in Hal­le ist die ältes­te evan­ge­li­sche Gemein­de­bi­blio­thek in Deutsch­land, die Luthers Auf­ruf zur Bil­dung ent­sprang. Die 1698 gegrün­de­te Biblio­thek des Hal­le­schen Wai­sen­hau­ses zähl­te als öffent­lich zugäng­li­che Biblio­thek zu den bedeu­tends­ten Bil­dungs­or­ten ihrer Zeit. Die Aus­stel­lung wird ein­zig­ar­ti­ge Stü­cke, Klein­ode aus den Bestän­den, und die span­nends­ten Augen­bli­cke ihrer Samm­lungs­ge­schich­ten zei­gen, die die engen Bezü­ge zur Refor­ma­ti­on Mar­tin Luthers erken­nen las­sen.

Mit der Aus­stel­lung für Kin­der, Jugend­li­che und Fami­li­en DER WERT DER REFORMATION laden die Francke­schen Stif­tun­gen von März bis Sep­tem­ber 2017 zu einem Besuch ein. Die Fra­gen der Refor­ma­to­ren zum Indi­vi­du­um, zur Gemein­schaft und zum Han­deln in der Welt wer­den auf heu­ti­ge Aktua­li­tät hin geprüft: Hat die Refor­ma­ti­on heu­te noch eine Rele­vanz?

Spie­le­risch, ori­gi­nell und krea­tiv wird sich das LINDENBLÜTENFEST am 17. und 18. Juni 2017 mit bis zu 100 Mit­ma­ch­an­ge­bo­ten für die gan­ze Fami­lie auf die Spur der Refor­ma­ti­on in allen Gebie­ten des Lebens, wie Fami­lie und Gesell­schaft, Wis­sen­schaft und Wirt­schaft, Bil­dung und Kunst, bege­ben – umrahmt vom leben­di­gen Trei­ben auf dem baro­cken Markt im Lin­den­hof und den Stif­tungs­gas­sen.

Die renom­mier­te Laut­ten Com­pa­g­ney lässt am 27. Novem­ber 2016 im Frey­ling­hau­sen-Saal Luthers Lie­der auf dem Weg in die Welt erklin­gen: ein ein­ma­li­ger Musik­ge­nuss am Ort des Aus­gangs­punk­tes vie­ler luthe­ri­scher Kir­chen­lie­der.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie unter Francke­sche Stif­tun­gen zu Hal­le