DAS KATZENHAUS von Samuil Marschak | Im Rahmen der Jubiläumswoche »35 Jahre nt«

Louise Nowitzki_Das Katzenhaus_(c) Anna Kolata
Louise Nowitzki in 'Das Katzenhaus'_Foto: Anna Kolata

Seit mehr als vier Jah­ren ist die belieb­te Insze­nie­rung des Tha­lia Thea­ters „Das Kat­zen­haus“ im Reper­toire des Schau­spiels zu fin­den und darf des­halb auch in der Jubi­lä­ums­wo­che »35 Jah­re nt« nicht feh­len: »Das Kat­zen­haus« ist am Sonn­tag, 10. April, um 11:00 Uhr, im Schau­fens­ter zu sehen. Die jun­ge Regis­seu­rin Kal­ma Streun hat die­ses Stück in einer eige­nen Fas­sung für Zuschau­er ab 4 Jah­ren insze­niert.

Zum Inhalt: Die Fürs­tin Kosch­ka bit­tet zum Emp­fang: Vol­ler Stolz auf ihr Anwe­sen lädt sie die Nach­bar­schaft in ihr pala­st­ähn­li­ches Haus ein. Doch wäh­rend drin­nen die Par­ty statt­fin­det, reg­net und stürmt es drau­ßen. Fle­hend mel­det sich unge­be­te­ner Besuch: Zwei Kätz­chen, ver­waist und obdach­los, suchen ein Dach über dem Kopf und etwas zu essen. Der Die­ner jagt sie wie Bett­ler davon. Und plötz­lich gesche­hen unge­ahn­te Din­ge: Wäh­rend die Gesell­schaft sich auf­löst, fal­len aus dem Kamin glü­hen­de Schei­te. Der Palast steht bald in Flam­men! Nun steht die Dame sehr allein da in der ver­reg­ne­ten Nacht. Der Hahn muss zu früh raus, um ihr Obdach zu geben, im Zie­gen­stall fin­det sich kein Platz, eben­so­we­nig bei Frau Schwein. Nur im Kat­zen­haus am Dorf­rand, einer ver­fal­le­nen Hüt­te, könn­te sie jetzt noch unter­kom­men. Doch wird man ihr dort Ein­lass gewäh­ren – ihr, die die bei­den Kätz­chen so rüde des Hau­ses ver­wie­sen hat?

Kar­ten (zum Preis von 10,- Euro / erm. 5,- Euro) gibt es an der Thea­ter- und Kon­zert­kas­se, unter 0345 – 5110 777 sowie www.buehnen-halle.de.

Wei­te­re Ter­mi­ne:
Sonn­tag, 3. April, 15 Uhr | Mitt­woch, 18. Mai, 10 Uhr | Don­ners­tag, 19. Mai, 10 Uhr | jeweils im Schau­fens­ter

Pro­gramm der Jubi­lä­ums­wo­che: Festwoche_35_jahre_nt