CHE-Ranking: Spitzenplatzierungen für die Universität Halle

Martin-Luther-Universität, Universitätsplatz, Foto Stadt Halle, Th. Ziegler

Die Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät Hal­le-Wit­ten­berg (MLU) erreicht im aktu­el­len CHE-Ran­king in den Fächern Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten und Che­mie Best­wer­te. Die Aus­bil­dung der Erzie­hungs­wis­sen­schaft­ler an der MLU führt die deutsch­land­wei­te Erhe­bung an. Auch das Fach Che­mie plat­zier­te sich in der Wer­tung im Spit­zen­feld.

In bei­den Fächern sind die Stu­die­ren­den mit der Stu­di­en­si­tua­ti­on ins­ge­samt sehr zufrie­den. Das Ran­king erschien am Diens­tag, 3. Mai, im Zeit-Stu­di­en­füh­rer 2016/17.
„Die­se aus­ge­zeich­ne­ten Ergeb­nis­se sind erfreu­lich und zei­gen, dass Hal­le ein sehr guter Ort für ein Stu­di­um ist“, sagt Rek­tor Prof. Dr. Udo Strä­ter. Die Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten der MLU sind in den Kate­go­ri­en Stu­di­en­si­tua­ti­on ins­ge­samt, Abschlüs­se in ange­mes­se­ner Zeit und Ver­öf­fent­li­chun­gen pro Pro­fes­sor in der Spit­zen­grup­pe ver­tre­ten. Auch das Fach Che­mie punk­tet mit sehr guten Wer­ten im Spit­zen­feld in den Kate­go­ri­en Stu­di­en­si­tua­ti­on ins­ge­samt, Ver­mitt­lung von fach­li­chen Kom­pe­ten­zen und Abschlüs­se in ange­mes­se­ner Zeit.

Das Ran­king zeigt, dass wir in der Leh­re mit der Ver­bin­dung von grund­le­gen­dem und spe­zia­li­sier­tem Wis­sen rich­tig lie­gen“, sagt Prof. Dr. Tors­ten Fritz­lar, Dekan der Phi­lo­so­phi­schen Fakul­tät III. Die Stu­die­ren­den wer­den zu Beginn des Stu­di­ums in beglei­ten­den Tuto­ri­en inten­siv betreut. „Uns gelingt es außer­dem, aktu­el­le For­schungs­pro­jek­te und -ergeb­nis­se ganz wesent­lich in die Leh­re ein­zu­brin­gen“, so Fritz­lar. Es wer­den sehr vie­le Semi­na­re und Work­shops zu aktu­el­len For­schungs­pro­jek­ten ange­bo­ten und Stu­die­ren­de kön­nen über Abschluss­ar­bei­ten direkt an For­schungs­vor­ha­ben teil­ha­ben. Die Leh­re genießt einen hohen Stel­len­wert in der Fakul­tät: „Jähr­lich fin­det der Tag der Leh­re statt, zu dem sich Pro­fes­so­ren, wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter und Stu­die­ren­de in allen Stu­di­en­gän­gen über aktu­el­le Ent­wick­lun­gen und Ver­bes­se­rungs­mög­lich­kei­ten aus­tau­schen.“

Das CHE-Hoch­schul­ran­king ist das umfas­sends­te Ran­king im deutsch­spra­chi­gen Raum. Es betei­li­gen sich mehr als 300 Uni­ver­si­tät und Fach­hoch­schu­len. Jedes Jahr wird ein Drit­tel der Fächer neu bewer­tet. Neben Fak­ten zu Stu­di­um, Leh­re und Aus­stat­tung umfasst das Ran­king Urtei­le der Stu­die­ren­den über die Stu­di­en­be­din­gun­gen an der Hoch­schu­le. Die Uni Hal­le betei­lig­te sich in die­sem Jahr mit den Fächern Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten, Che­mie und Bio­lo­gie.

Das CHE-Hoch­schul­ran­king auf Zeit online: Zeit/ Hoch­schul­ran­king