»Die Schweden kommen« – zweitägiges Söldnerlager des Dreißigjährigen Krieges am Landesmuseum für Vorgeschichte

Die Wie­se vor dem Lan­des­mu­se­um ver­wan­deln die Living-Histo­ry-Grup­pen »MacK­ays Regi­ment of Foo­te«, »Sper­reu­thers Schwar­zes Regi­ment«, »Die Ver­lo­re­nen zu Mem­min­gen« und die »His­to­ri­sche Nürn­ber­ger Stadt­wa­che« für zwei Tage in ein Söld­ner­la­ger des Drei­ßig­jäh­ri­gen Krieges.In Vor­füh­run­gen und Mit­mach­ak­tio­nen wird der Lager­all­tag im Drei­ßig­jäh­ri­gen Krieg in all sei­nen Facet­ten für die Besu­cher erleb­bar.
Zwi­schen Pul­ver­dampf und Piken­drill kann man einen Blick in die Zel­te von Tross und Söld­ner wer­fen, um ihnen bei den all­täg­li­chen Ver­rich­tun­gen und der Pfle­ge der Aus­rüs­tung über die Schul­tern zu schau­en.
Das Lager­le­ben wird zur vol­len Stun­de durch Füh­run­gen in der Son­der­aus­stel­lung ergänzt. Die Akti­on ist kos­ten­los, ledig­lich für den Muse­ums­be­such muss der Ein­tritt ent­rich­tet wer­den. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.

Sams­tag, 14. und Sonn­tag, 15. Mai 2016, jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr

Die Son­der­aus­stel­lung »Krieg – eine archäo­lo­gi­sche Spu­ren­su­che« ist noch bis zum 22. Mai 2016 im Lan­des­mu­se­um für Vor­ge­schich­te zu sehen.