Bühnen Halle: Premieren und Konzerte im November

Bühnen Halle

Wann, wenn nicht jetzt ins Thea­ter? Das Novem­ber­pro­gramm der Büh­nen Hal­le bie­tet jede Men­ge Abwechs­lung zum grau­en Herbst­wet­ter! Diven und Ver­füh­rer, ziem­lich bes­te Freun­de und gro­ße Komö­di­an­ten, Schnee­witt­chen und die Schnee­kö­ni­gin erwar­ten Sie in den nächs­ten Wochen auf den Büh­nen.

O P E R
Mit dem zwei­ten Vor­stel­lungs­block in der Raum­büh­ne HETEROTOPIA zeigt die Oper Hal­le bis zum 6. Novem­ber noch­mals das gesam­te RAUMBÜHNENREPERTOIRE. Neben­an im Opern­ca­fé begibt sich der viel dis­ku­tier­te Kom­po­nist und Akti­ons­künst­ler Johan­nes Kreid­ler für die Aus­ga­be II der Insze­nie­rungs­rei­he DAS KUNSTWERK DER ZUKUNFT auf die Spu­ren der Indus­tria­li­sie­rung der Roman­tik.
Am 26. Novem­ber betritt Kam­mer­sän­ge­rin und Hän­del-Preis­trä­ge­rin Rome­lia Lich­ten­stein als TOSCA die Büh­ne. Regie führt Jochen Big­an­zo­li, der aktu­ell für den deut­schen Thea­ter­preis DER FAUST nomi­niert ist.
Die bei­den gro­ßen Ver­füh­rer CARMEN und CASANOVA betö­ren wei­ter ihr Publi­kum, die gro­ße Hän­del-Pro­duk­ti­on SOSARME, RE DI MEDIA ist am 27. Novem­ber wie­der im Spiel­plan und die Kolo­ra­turso­pra­nis­tin Marie Frie­de­ri­ke Schö­der inter­pre­tiert bei ihrem Gast­spiel MI PALPITA IL COR ita­lie­ni­sche Musik des 18. Jahr­hun­derts.

S T A A T S K A P E L L E
Die Sin­fo­nie aller Sin­fo­ni­en – Bruck­ners Ach­te erklingt am 20. und 21. Novem­ber beim 3. SINFONIEKONZERT unter der musi­ka­li­schen Lei­tung von GMD Josep Cabal­lé-Domen­ech. Ein Mei­len­stein der spät­ba­ro­cken Instru­men­tal­mu­sik, Tele­manns „Tafel­mu­sik“ steht im Mit­tel­punkt des 2. HÄNDEL ZU HAUSE Kon­zerts am 24. Novem­ber. Beim nächs­ten Kon­zert der Rei­he HÄNDELS SCHÄTZE am 30. Novem­ber dreht sich alles um das Vio­lon­cel­lo, dazu gibt es Musik u.a. von Nico­la Por­po­ra und Atti­lio Ario­s­ti.

N E U E S T H E A T E R
Gleich drei neue Pro­duk­tio­nen sind im Novem­ber im nt zu erle­ben. Am 12. Novem­ber kommt Mat­thi­as Bren­ners Insze­nie­rung ZIEMLICH BESTE FREUNDE nach dem gleich­na­mi­gen Kino­film zur Auf­füh­rung, am 18. Novem­ber wird DIE KLEINBÜRGERHOCHZEIT von Ber­tolt Brecht in der Regie von Phil­ip­pe Bes­son gefei­ert. Mit WANN, WENN NICHT JETZT? wid­met das Ensem­ble um Regis­seur Peter Deh­ler dem Sän­ger und Dich­ter Rio Rei­ser am 25. Novem­ber einen Lie­der­abend.
Außer­dem im Novem­ber-Spiel­plan: STUNDE DER KOMÖDIANTEN, SCHULD UND SÜHNE und zum Ende des Monats geht es in den weih­nacht­lich geschmück­ten Hof - SCHNEEWITTCHEN UND DIE 7 ZWERGE sind wie­der da!

P U P P E N T H E A T E R
Der Novem­ber im Pup­pen­thea­ter wird mär­chen­haft, für Kin­der und Erwach­se­ne: DAS SINGENDE, KLINGENDE BÄUMCHEN singt und klingt am 6. Novem­ber, DER KLEINE MUCK begibt sich in einer Zusatz­vor­stel­lung am 15. Novem­ber auf die Suche nach dem Glück und ab 27. Novem­ber wird DER SATANARCHÄOLÜGENIALKOHÖLLISCHE WUNSCHPUNSCH gebraut.

T H A L I A T H E A T E R
Am Anfang ist die Welt noch in Ord­nung bei DREIER STEHT KOPF: Einer ist natür­lich immer der Ers­te und Zwei­er immer der Zwei­te. Doch dann platzt Drei­er hin­ein, der ein­fach auf die Rei­hen­fol­ge pfeift. Das Stück von Cars­ten Bran­dau für Kin­der ab 4 Jah­re wur­de mehr­fach aus­ge­zeich­net – in der Insze­nie­rung von Diet­mar Rahn­e­feld begeis­tern Sta­nis­law Bran­katschk, Axel Gärt­ner und Joa­chim Unger als Einer, Zwei­er und Drei­er wie­der am 6., 15., 16. und 25. Novem­ber ihr Publi­kum.
Ab 29. Novem­ber zieht DIE SCHNEEKÖNIGIN Kin­der wie Erwach­se­ne in ihren Bann. Die opu­len­te Mär­chen-Insze­nie­rung für die gan­ze Fami­lie ver­knüpft Thea­ter, Tanz, Musik und Ani­ma­ti­on - zu sehen in der Vor­weih­nachts­zeit auf der gro­ßen Büh­ne der Oper Hal­le.

TICKETS & WEITERE INFORMATIONEN fin­den Sie hier.