Bühnen Halle: Premieren und Konzerte im Mai

Bühnen Halle

Lie­be Thea­ter- und Kon­zert­freun­de,
mit einem bun­ten Strauß an Fest­lich­kei­ten hei­ßen sie die Büh­nen Hal­le im Mai will­kom­men. Das gemein­sa­me Lie­der­sin­gen zum 1. Mai auf dem Uni­ver­si­täts­platz ist schon gute Tra­di­ti­on gewor­den, in der Oper begin­nen die Hän­del-Fest­spie­le und auf dem Markt­platz lädt die Staats­ka­pel­le zum gemein­sa­men Musi­zie­ren im Mit­mach­kon­zert ein.
Freu­en Sie sich auf vie­le neue, span­nen­de und unter­halt­sa­me Büh­nen­mo­men­te im Mai!

OPER
Anfang des Monats erwar­tet Sie die nächs­te gro­ße Pre­mie­re in der Oper: In einer Dop­pelin­sze­nie­rung stellt die Regis­seu­rin Thir­za Bruncken am 6. Mai dem Opern­ein­ak­ter HERZOG BLAUBARTS BURG von Béla Bar­tók das Schau­spiel BREMER FREIHEIT von Rai­ner Wer­ner Fass­bin­der gegen­über. Bereits vor­ab am 2. Mai gibt es mit einer Kost­Pro­be die Mög­lich­keit, ers­te Aus­schnit­te zu erle­ben. Mit dem Blau­bart-Stoff setzt sich auch Opern­kri­ti­ker Frie­der Rei­ning­haus in sei­nem musi­ka­lisch-kuli­na­ri­schen VORTRAG am 18. Mai im Opern­ca­fé aus­ein­an­der.
Am 26. Mai eröff­nen mit der Pre­mie­re des Hän­del-Ora­to­ri­ums JEPHTHA in der Oper die Hän­del-Fest­spie­le 2017. Das gran­dio­se Alters­werk Hän­dels mit gro­ßen Chö­ren, affekt­ge­la­de­nen Ari­en und ergrei­fen­den Ensem­bles wird insze­niert von der Regis­seu­rin Tat­ja­na Gür­ba­ca. In einer Kost­Pro­be am 22. Mai kann man ihr dabei auch über die Schul­ter schau­en. Im Rah­men der Hän­del-Fest­spie­le ist auch die Oper SOSARME, RE DI MEDIA am 30. Mai wie­der zu sehen.
Neu im Pro­gramm ist Ralf Ros­sas Hand­lungs­bal­lett WERTHER – oder ich wer­de geliebt, also bin ich, das auf Goe­thes berühm­tem Brief­ro­man beruht. Auf einen »Ritt der Wal­kü­ren zur Abschaf­fung des Femi­nis­mus« begibt sich die Regis­seu­rin, Schau­spie­le­rin und Cho­reo­gra­fin Miri­am Hor­witz ab 16. Mai in der ach­ten Aus­ga­be des KUNSTWERKS DER ZUKUNFT, und die Kunst­hoch­schu­le Burg Gie­bichen­stein lädt am 4. Mai zur SCHEITERMESSE, einem Abend über die Kunst des Schei­terns, ins Opern­ca­fé ein.

STAATSKAPELLE
Mit­mu­si­zie­ren­de gesucht! Am 27. Mai um 10.30 Uhr ver­sam­melt die Staats­ka­pel­le ein gro­ßes Spon­tan­or­ches­ter auf dem hal­le­schen Markt­platz zum MITMACHKONZERT, bei dem Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, Musi­k­en­thu­si­as­ten und Pro­fi­mu­si­ker gemein­sam spie­len. Wer mit­ma­chen möch­te, kann sich über unse­re Web­site anmel­den und das Noten­ma­te­ri­al her­un­ter­la­den. Die Teil­nah­me ist kos­ten­los!
Unter dem Mot­to »WAS FÜR TALENTE!« musi­zie­ren am 14. Mai Musi­ker der Staats­ka­pel­le gemein­sam mit ihren Kin­dern im Stadt­haus zu Guns­ten des Pro­jekts Hal­le hat Talent der Bür­ger­stif­tung Hal­le. Im KLASSISCHEN ERBE, eben­falls am 14. Mai, wird Jona­than Mül­ler, Solo­trom­pe­ter des Gewand­haus­or­ches­ters, das Trom­pe­ten­kon­zert von Joseph Haydn inter­pre­tie­ren. Haydns Leben und Werk wid­met sich auch das FAMILIENKONZERT am 21. Mai im neu­en thea­ter. Beim tra­di­tio­nel­len SOLISTENKONZERT der Lati­na am 9. Mai in der Ulrichs­kir­che ste­hen erst­mals auch Schü­ler des Kon­ser­va­to­ri­ums »Georg Fried­rich Hän­del« mit der Staats­ka­pel­le auf der Büh­ne. Im letz­ten GALERIEKONZERT der Sai­son geht es am 28. Mai in die aktu­el­le Son­der­aus­stel­lung mit Wer­ken der Expres­sio­nis­ten Ale­xej von Jaw­len­sky und Geor­ges Rou­ault im Kunst­mu­se­um Moritz­burg.

NEUES THEATER
Wir laden Sie herz­lich ein, gemein­sam mit uns bei unse­rer tra­di­tio­nel­len 1. MAIFEIER in den Monat zu star­ten, mit künst­le­ri­schen Bei­trä­gen, Musik und Mai­re­den in Strie­ses Bier­gar­ten und auf dem Uni­ver­si­täts­platz. Gera­de zur Pre­mie­re gelangt ist Hen­ri­et­te Hör­nig­ks Insze­nie­rung von Shake­speares Meis­ter­werk KÖNIG LEAR mit einem gro­ßen Ensem­ble und Hil­mar Eich­horn in der Titel­rol­le – wie­der zu sehen am 4. Mai im Saal des nt. Ab 19. Mai geht es im Hof des neu­en thea­ters mit PIRATEN! EIN LIEDERABEND auf eine musi­ka­li­sche Welt­rei­se auf den Wogen der Frei­heit, insze­niert von Schau­spiel­ka­pell­meis­ter Alex­an­der Suckel. Im Mai bie­tet sich auch zum letz­ten Mal die Gele­gen­heit, den Klas­si­ker SCHULD UND SÜHNE zu sehen, eben­so wie das Kam­mer­spiel GEÄCHTET und das Dra­ma um den Grenz­über­gang BORNHOLMER STRASSE.

PUPPENTHEATER
Sie sind wie­der da - die KLIPPENSPRINGER MIT PUPPEN! Am 18. und 19. Mai mischen die Ber­li­ner Stu­den­ten des drit­ten Stu­di­en­jahrs der Hoch­schu­le für Schau­spiel­kunst »Ernst Busch«, Abtei­lung: Zeit­ge­nös­si­sches Pup­pen­spiel, die Büh­nen bei uns im Pup­pen­thea­ter auf. An den zwei Aben­den zei­gen sie zwei ver­schie­de­ne Pro­gram­me - und wie­der gilt: Wer zuerst kommt, guckt zuerst! Die Platz­kar­ten wer­den ab 19 Uhr im Pup­pen­thea­ter-Foy­er ver­teilt, Ein­tritt zah­len Sie - wenn Sie möch­ten - bei Aus­tritt. Für die jun­gen Zuschau­er gibt es im Mai außer­dem ein Wie­der­se­hen mit dem KLEINEN MUCK und der Schild­krö­te FISCHBRÖTCHEN, auf die Erwach­se­nen war­tet die gro­ße Lie­bes­ge­schich­te DIE LIEBE IN DEN ZEITEN DER CHOLERA u.v.m.

THALIA THEATER
Um den elf­jäh­ri­gen Patrick und sei­nen noch unge­bo­re­nen Bru­der dreht sich die Geschich­te in PATRICKS TRICK – ein Stück über Inklu­si­on, Freund­schaft und dem Umgang mit Behin­de­rung in der Fami­lie – ab 5. Mai für Zuschau­er ab 10 Jah­ren im Schau­fens­ter des neu­en thea­ters. Wäh­rend­des­sen ist die Insze­nie­rung DJIHAD PARADISE, die in der letz­ten Spiel­zeit in Hal­le ihre Urauf­füh­rung fei­er­te, beim Hei­del­ber­ger Stü­cke­markt zu Gast. Und es geht im Schau­fens­ter wei­ter auf den Thea­ter-Road­trip nach dem Erfolgs­film VINCENT WILL MEER, am 21. Mai auch in einer Fami­li­en­vor­stel­lung am Sonn­tag­nach­mit­tag.

Tickets und wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.