Eröffnung der Kammermusikreihe „Schätze Mitteldeutschlands“

Friedemann-Bach-Haus, Salon Robert Franz (c) Thomas Ziegler

Die Stif­tung Hän­del-Haus ruft mit dem Aka­de­mi­schen Orches­ter der Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät Hal­le-Wit­ten­berg eine neue Kon­zert­rei­he ins Leben: „Schät­ze Mit­tel­deutsch­lands“ ist im beson­de­ren Ambi­en­te des Wil­helm-Frie­de­mann-Bach-Hau­ses zu erle­ben. Der Auf­takt fin­det am 25. Janu­ar 2018, um 18 Uhr, im Rah­men des Fes­ti­vals „60 Jah­re Aka­de­mi­sches Orches­ter“ statt.
Mit der neu­en Kon­zert­rei­he wird der Salon „Robert Franz“ als Kon­zert­raum wie­der­be­lebt, wel­cher durch sei­ne Atmo­sphä­re beson­de­re musi­ka­li­sche Erleb­nis­se ver­spricht. Die Kon­zert­kar­te berech­tigt am Ver­an­stal­tungs­tag ab 16 Uhr zum frei­en Ein­tritt in die Aus­stel­lung „Musik­stadt Hal­le“ im Wil­helm-Frie­de­mann-Bach-Haus.
Vier Ver­an­stal­tun­gen ste­hen 2018 jeweils an einem Don­ners­tag um 18 Uhr im Kon­zert­plan, bei denen Mit­glie­der und Gäs­te des Aka­de­mi­schen Orches­ters der MLU Hal­le-Wit­ten­berg Kam­mer­mu­sik aus Mit­tel­deutsch­land vor­stel­len wer­den. Dar­in ein­ge­bun­den sind Wie­der­auf­füh­run­gen und Neue­di­tio­nen mit­tel­deut­scher Kom­po­nis­ten, wel­che vom Ver­lag Bell­mann­mu­sik her­aus­ge­ge­ben wer­den.
Seit 2012 ist das Wil­helm-Frie­de­mann-Bach-Haus nach umfang­rei­chen Sanie­rungs­ar­bei­ten wie­der für das Publi­kum geöff­net. Als eines der bedeu­tends­ten Renais­sance­häu­ser der Stadt war das Gebäu­de Wohn- und Wir­kungs­stät­te des ältes­ten Soh­nes von Johann Sebas­ti­an Bach. Das fast 500 Jah­re alte Bau­denk­mal beher­bergt u. a. die sehens­wer­te Aus­stel­lung „Musik­stadt Hal­le“ sowie Begeg­nungs- und Kon­fe­renz­räu­me.

TERMINE (jeweils Don­ners­tag, 18:00 Uhr): 25. Janu­ar • 19. April • 18. Okto­ber • 6. Dezem­ber 2018
TICKETS: 5€, ermä­ßigt 3 € gibt es an der Muse­ums­kas­se des Hän­del-Hau­ses, unter 0345 / 500 90 103 oder hier.