Martin-Luther-Universität: Veranstaltungen an der Universität im April

Im Universitätsmuseum sind viele Objekte aus den akademischen Sammlungen ausgestellt, die Einblick in die Forschungstätigkeit der vergangenen Jahrhunderte bieten. Foto: Markus Scholz

An der Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät Hal­le-Wit­ten­berg (MLU) fin­den auch im April wie­der vie­le öffent­li­che Ver­an­stal­tun­gen statt. Aus­stel­lun­gen, Lesun­gen, Film­rei­hen oder Vor­trä­ge zu ganz ver­schie­de­nen The­men laden zu einem Besuch ein. Eine Aus­fahl fin­den Sie hier:

Öffent­li­che Füh­rung durch das his­to­ri­sche Maga­zin­ge­bäu­de
Sams­tag, 7. April 2018, 11 - 12 Uhr
His­to­ri­sches Maga­zin der Uni­ver­si­täts- und Lan­des­bi­blio­thek Sach­sen-Anhalt
August-Bebel-Stra­ße 50, 06108 Hal­le (Saa­le)
Besu­cher kön­nen einen Blick hin­ter die Kulis­sen der Uni­ver­si­täts- und Lan­des­bi­blio­thek Sach­sen-Anhalt wer­fen. Bei einem Rund­gang durch das his­to­ri­sche Maga­zin­ge­bäu­de infor­mie­ren die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter über die Archi­tek­tur des Gebäu­des, die beson­de­ren Samm­lun­gen des Hau­ses und über die Auf­ga­ben der größ­ten wis­sen­schaft­li­chen All­ge­mein­bi­blio­thek des Bun­des­lan­des.
Ansprech­part­ner:
Ellen Reihl
Tele­fon: +49 345 55-22145
E-Mail:

Film­rei­he Psy­cho­lo­gie: „Zeit des Erwa­chens - Awa­ke­n­ing“
Mitt­woch, 11. April 2018, 18.30 - 22 Uhr
Pusch­ki­no
Kar­di­nal-Albrecht-Stra­ße 6, 06108 Hal­le (Saa­le)

Der Film „Zeit des Erwa­chens - Awa­ke­n­ing“ von Pen­ny Mar­shall (120 Minu­ten) han­delt von dem jun­gen Arzt Dr. Say­er. Die­ser ist neu in einer Ner­ven­kli­nik. Dort begeg­net er, neben den „nor­ma­len“ Geis­tes­kran­ken, Men­schen, die an einer äußerst sel­te­nen Gemüts­krank­heit lei­den. Hoff­nungs­lo­se Fäl­le, die - von den Medi­zi­nern abge­scho­ben - hin­ter einer Mau­er des Schwei­gens dahin­ve­ge­tie­ren. Leo­nard ist einer der Pati­en­ten. Fas­zi­niert von des­sem gro­tes­ken Charme und dem rät­sel­haf­ten Krank­heits­bild ent­schließt sich Dr. Say­er, ein neu­es Medi­ka­ment aus­zu­pro­bie­ren. Als Leo­nard plötz­lich tat­säch­lich spre­chen und nach 30 Jah­ren wie­der lau­fen kann, glau­ben alle sofort an ein Wun­der.
Neben der Film­vor­füh­rung zu wird es eine kur­ze the­ma­ti­sche Ein­füh­rung durch den Refe­ren­ten Prof. Dr. Bernd Leplow von der MLU geben. Im Anschluss fin­det dann eine Dis­kus­si­ons­run­de statt, in der die Mög­lich­keit besteht Fakt und Fik­ti­on zu bespre­chen oder aktu­el­le Erkennt­nis­se aus der For­schung ein­zu­brin­gen.
Ansprech­part­ner:
PD Dr. René Pro­y­er
Tele­fon: +49 345 55-24362
E-Mail:

Ring­vor­le­sung | Aus­ge­wähl­te aktu­el­le Aspek­te der Reha­bi­li­ta­ti­on bei Schlag­an­fall
Mitt­woch, 18. April 2018, 14 - 16 Uhr
Cam­pus der Medi­zi­ni­schen Fakul­tät, Hör­saal der Ortho­pä­die
Mag­de­bur­ger Stra­ße 22, 06112 Hal­le (Saa­le)
Die Ring­vor­le­sung „Reha­bi­li­ta­ti­on“ fin­det im April zum The­ma „Aus­ge­wähl­te aktu­el­le Aspek­te der Reha­bi­li­ta­ti­on bei Schlag­an­fall“. Die Mode­ra­ti­on der Ver­an­stal­tung über­nimmt Prof. Dr. Wil­fried Mau, Direk­tor des Insti­tuts für Reha­bi­li­ta­ti­ons­me­di­zin der MLU.

Refe­ren­ten und The­men:
• Dr. Susan­ne Saal - Insti­tut für Gesund­heits- und Pfle­ge­wis­sen­schaf­ten an der MLU: „Opti­mie­rung der The­ra­pie­über­lei­tung von der sta­tio­nä­ren zur ambu­lan­ten Gesund­heits­ver­sor­gung nach Schlag­an­fall (OpThe­raS): Aus­ge­wähl­te Ergeb­nis­se“
• Prof. Dr. Micha­el Sai­ler - ärzt­li­cher Direk­tor und Chef­arzt der Neu­ro­lo­gie von der „Medi­an Kli­nik NRZ Mag­de­burg“: „Sta­tio­nä­re (Früh-)Rehabilitation bei Schlag­an­fall - Her­aus­for­de­run­gen und aktu­el­ler Stand“
• André Gol­la, M.A. - Insti­tut für Reha­bi­li­ta­ti­ons­me­di­zin an der MLU: „Bewe­gungs­för­dern­de Com­pu­ter­spie­le (Exer­ga­mes) in der neu­ro­lo­gi­schen Reha­bi­li­ta­ti­on und Nach­sor­ge“
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://www.reha-verbund-sat.uni-halle.de
Ansprech­part­ner:
Sekre­ta­ri­at des Insti­tuts für Reha­bi­li­ta­ti­ons­me­di­zin
Tele­fon: +49 345 55-74204
E-Mail:

Son­der­aus­stel­lung | „Trapp in Hal­le - Mei­len­stei­ne der Leh­rer­bil­dung“
Ver­nis­sa­ge: Mitt­woch, 18. April 2018 17 - 20 Uhr
Aus­stel­lung: Don­ners­tag, 19. April 2018 bis Sonn­tag, 8. Juli 2018
Diens­tag - Frei­tag, 11 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr
Sonn­tag, 14 - 18 Uhr
Löwen­ge­bäu­de, Muse­um uni­ver­si­ta­tis
Uni­ver­si­täts­platz 11, 06108 Hal­le (Saa­le)
Anlass für die Son­der­aus­stel­lung „Trapp in Hal­le - Mei­len­stei­ne der Leh­rer­bil­dung“ ist der 200. Todes­tag des Phil­an­thro­pen Ernst Chris­ti­an Trapp. Er wur­de 1779 als ers­ter deut­scher Pro­fes­sor für Päd­ago­gik an die Uni­ver­si­tät Hal­le beru­fen und gilt als bedeu­tends­ter Theo­re­ti­ker des Phil­an­thro­pis­mus. Sei­ne Beru­fung war Teil der Bemü­hun­gen des preu­ßi­schen Hofes, die Uni­ver­si­tät Hal­le nach ver­hee­ren­den Krie­gen zu „neu­em Flor“ zu füh­ren und zugleich durch ver­bes­ser­te Leh­rer­bil­dung einen Bei­trag zur Schul­ver­bes­se­rung in Preu­ßen zu leis­ten.
Ansprech­part­ner:
Zen­tra­le Kus­to­die
Tele­fon: +49 345 55-21733
E-Mail:

Zukunfts­tag an der MLU
Don­ners­tag, 26. April 2018, 8 - 15.45 Uhr
Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät, ver­schie­de­ne Insti­tu­te
Uni­ver­si­täts­platz 9, 06108 Hal­le (Saa­le)
Vom Lehr­amt bis zur Kran­ken­pfle­ge: Die Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät Hal­le-Wit­ten­berg bie­tet eine gro­ße Aus­wahl an Stu­di­en­an­ge­bo­ten und Aus­bil­dungs­be­ru­fen. Inter­es­sier­te Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab der 8. Klas­se erhal­ten beim Zukunfts­tag Ein­bli­cke in die ver­schie­de­nen Ange­bo­te der MLU und kön­nen sich auch prak­tisch aus­pro­bie­ren. Neben Schnup­per­vor­le­sun­gen aus vie­len Fächern ste­hen auch Labor­be­su­che auf dem Pro­gramm.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://www.zukunftstag.uni-halle.de/
Ansprech­part­ner:
Anni­ka Sei­del-Jäh­nig
Tele­fon: +49 345 55-21571
E-Mail:

Vor­trag | Adel­heid Mül­ler: Nexus. Johann Joa­chim Winckel­mann - inspi­rie­ren­de paten­schaft­li­che Bezie­hun­gen
Mon­tag, 30. April 2018, 19 - 20.30 Uhr
Löwen­ge­bäu­de, His­to­ri­scher Hör­saal XIV c
Uni­ver­si­täts­platz 11, 06108 Hal­le (Saa­le)
Anläss­lich der 280. Wie­der­kehr der Imma­tri­ku­la­ti­on des berühm­ten hal­le­schen Stu­den­ten und spä­te­ren Begrün­ders der moder­nen Archäo­lo­gie und Kunst­ge­schich­te, Johann Joa­chim Winckel­mann, lädt die Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät zu einem Vor­trag von Dr. Adel­heid Mül­ler von der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin zum The­ma: „Nexus. Johann Joa­chim Winckel­mann - inspi­rie­ren­de ‚paten­schaft­li­che‘ Bezie­hun­gen“ ein.
Ansprech­part­ner:
Zen­tra­le Kus­to­die
Tele­fon: +49 345 55-21733
E-Mail:

Aus­stel­lung | „Idea­le. Moder­ne Kunst seit Winckel­manns Anti­ke“
bis Sonn­tag, 10. Juni 2018
täg­lich, außer mitt­wochs, 10 bis 18 Uhr
Kunst­mu­se­um Moritz­burg
Frie­de­mann-Bach-Platz 5, 06108 Hal­le (Saa­le)
Die von dem Kunst­mu­se­um Moritz­burg Hal­le (Saa­le) zusam­men mit der Mar­tin-Luther-Uni­ver­si­tät erar­bei­te­te Aus­stel­lung doku­men­tiert nicht nur Winckel­manns his­to­ri­sche Ver­diens­te, son­dern ver­folgt die künst­le­ri­sche Aus­ein­an­der­set­zung um die Anti­ke vom 18. Jahr­hun­dert bis in die Gegen­wart.
Zunächst wird auf Winckel­mann selbst rekur­riert, auf sei­ne epo­cha­len Beschrei­bun­gen anti­ker Skulp­tu­ren, die Gene­se von Abguss-Samm­lun­gen sowie das Bil­dungs­er­leb­nis von Künst­lern, die nach Ita­li­en fuh­ren. Zen­tra­les Moment ist die Wie­der­ge­win­nung der Anti­ke, die sich in der „Wei­ma­rer Klas­sik“ kunst­theo­re­tisch und lite­ra­risch aus­drück­te.
Zu den ver­tre­te­nen Künst­lern gehö­ren Max Beck­mann, Her­mann Blu­men­thal, Hans-Peter Feld­mann, Achil­le Funi, Her­mann Hal­ler, Georg Kol­be, Otto Mey­er-Amden, Man­fred Per­ni­ce, Michel­an­ge­lo Pis­to­let­to, Oskar Schlem­mer und Georg Schrimpf.
Ansprech­part­ner:
Susan­na Köl­ler
Tele­fon: +49 345 2125975
E-Mail:

Eine voll­stän­di­ge Über­sicht fin­den Sie hier.