2018

September | Oktober | November | Dezember

2019

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August

Termine vom 01.09.2018 bis 30.09.2018

  • Wo Justitia zu Hause ist - Führung durch das Landgericht

    01.09.2018, Landgericht Halle

    Im Landgericht von Halle wird nicht nur Recht gesprochen; das mehr als 100 Jahre alte Gebäude lohnt auch einen Besuch. Erfahren Sie während des Rundgangs viele Details zur Architektur und Geschichte des Hauses.

    Wo Justitia zu Hause ist (seidenmatt - visuelle kommunikation / Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH)

    mehr …

  • Leben ist wie Radfahren, nur wer strampelt, hat Licht

    09.09.2018, Neues Theater

    Mal wieder etwas Neues! Ein Crossover zwischen dem Humor unserer Ahnen und musikalischem Pop, der so manche schöne Stunde und nunmehr seit Generationen das Ohr von uns modernen Jetztmenschen prägt. Otto Reutter schrieb die Texte und K.-F. Müller verpackt sie stimmungsvoll aufgehübscht in neue Melodien.
    COUPLETPOP - ein neues Format, garantiert frei von Lactose, Gluten und Humorlosigkeit! Viel Spaß!

    Vorhang (Fotolia, vitaliy_melnik)

    mehr …

  • Camposanto - Die Geheimnisse des Stadtgottesackers

    16.09.2018, Stadtgottesacker

    Tauchen Sie ein in die Geschichte des über 500 Jahre alten Renaissance-Friedhofs und erfahren Sie, welche berühmten Hallenser hier ihre letzte Ruhe gefunden haben.

    Stadtgottesacker (seidenmatt - visuelle kommunikation / Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH)

    mehr …

  • Lars` Angst oder die Rettung des Kreuzfahrtschiffes Völkerfreundschaft

    22.09.2018, Puppentheater

    Der Wissenschaftler und Biologe Dr. Lars Mordatzki meint, dass Angst für Kinder wichtig ist und dass man sich mit seiner Angst anfreunden muss. Aber wie kommt er darauf? Um das zu erklären, erzählt er eine Geschichte, die ihm vor vielen Jahren selber passiert ist. Als Dr. Mordatzki noch klein und kein Doktor, sondern ein Kind ist, fährt er mit seinen Eltern auf dem Kreuzfahrtschiff »Völkerfreundschaft«. Und dort, abends allein in seiner Kabine, hört der kleine Lars eine Stimme, die aus dem Schrank zu kommen scheint. Lars hat Angst und schreit das halbe Schiff zusammen. Seine Eltern, die sich ein bisschen amüsieren wollen, schimpfen mit ihm, und am Ende muss gar der Kapitän eingreifen. Aber die Stimme aus dem Schrank gibt keine Ruhe ...

    Um seiner Geschichte Atmosphäre zu verleihen, hat Dr. Mordatzki sich selber, seine Eltern und auch den Kapitän nachgebaut. Und so spielt er vor den Kindern seine Erlebnisse von damals mit kuriosen Puppen: Wie er das Kreuzfahrtschiff mit allen Passagieren vor dem sicheren Untergang bewahrte.

    Erleben Sie einen unserer wunderbarsten Puppenspieler, der tatsächlich Lars (Frank) heißt, in einer heiteren, nachdenklich machenden Geschichte, die den Kindern den Atem verschlägt und sie laut lachen lässt!

    Vorhang (Fotolia, vitaliy_melnik)

    mehr …

  • Lars` Angst oder die Rettung des Kreuzfahrtschiffes Völkerfreundschaft

    23.09.2018, Puppentheater

    Der Wissenschaftler und Biologe Dr. Lars Mordatzki meint, dass Angst für Kinder wichtig ist und dass man sich mit seiner Angst anfreunden muss. Aber wie kommt er darauf? Um das zu erklären, erzählt er eine Geschichte, die ihm vor vielen Jahren selber passiert ist. Als Dr. Mordatzki noch klein und kein Doktor, sondern ein Kind ist, fährt er mit seinen Eltern auf dem Kreuzfahrtschiff »Völkerfreundschaft«. Und dort, abends allein in seiner Kabine, hört der kleine Lars eine Stimme, die aus dem Schrank zu kommen scheint. Lars hat Angst und schreit das halbe Schiff zusammen. Seine Eltern, die sich ein bisschen amüsieren wollen, schimpfen mit ihm, und am Ende muss gar der Kapitän eingreifen. Aber die Stimme aus dem Schrank gibt keine Ruhe ...

    Um seiner Geschichte Atmosphäre zu verleihen, hat Dr. Mordatzki sich selber, seine Eltern und auch den Kapitän nachgebaut. Und so spielt er vor den Kindern seine Erlebnisse von damals mit kuriosen Puppen: Wie er das Kreuzfahrtschiff mit allen Passagieren vor dem sicheren Untergang bewahrte.

    Erleben Sie einen unserer wunderbarsten Puppenspieler, der tatsächlich Lars (Frank) heißt, in einer heiteren, nachdenklich machenden Geschichte, die den Kindern den Atem verschlägt und sie laut lachen lässt!

    Vorhang (Fotolia, vitaliy_melnik)

    mehr …

  • Lars` Angst oder die Rettung des Kreuzfahrtschiffes Völkerfreundschaft

    24.09.2018, Puppentheater

    Der Wissenschaftler und Biologe Dr. Lars Mordatzki meint, dass Angst für Kinder wichtig ist und dass man sich mit seiner Angst anfreunden muss. Aber wie kommt er darauf? Um das zu erklären, erzählt er eine Geschichte, die ihm vor vielen Jahren selber passiert ist. Als Dr. Mordatzki noch klein und kein Doktor, sondern ein Kind ist, fährt er mit seinen Eltern auf dem Kreuzfahrtschiff »Völkerfreundschaft«. Und dort, abends allein in seiner Kabine, hört der kleine Lars eine Stimme, die aus dem Schrank zu kommen scheint. Lars hat Angst und schreit das halbe Schiff zusammen. Seine Eltern, die sich ein bisschen amüsieren wollen, schimpfen mit ihm, und am Ende muss gar der Kapitän eingreifen. Aber die Stimme aus dem Schrank gibt keine Ruhe ...

    Um seiner Geschichte Atmosphäre zu verleihen, hat Dr. Mordatzki sich selber, seine Eltern und auch den Kapitän nachgebaut. Und so spielt er vor den Kindern seine Erlebnisse von damals mit kuriosen Puppen: Wie er das Kreuzfahrtschiff mit allen Passagieren vor dem sicheren Untergang bewahrte.

    Erleben Sie einen unserer wunderbarsten Puppenspieler, der tatsächlich Lars (Frank) heißt, in einer heiteren, nachdenklich machenden Geschichte, die den Kindern den Atem verschlägt und sie laut lachen lässt!

    Vorhang (Fotolia, vitaliy_melnik)

    mehr …

  • Lars` Angst oder die Rettung des Kreuzfahrtschiffes Völkerfreundschaft

    25.09.2018, Puppentheater

    Der Wissenschaftler und Biologe Dr. Lars Mordatzki meint, dass Angst für Kinder wichtig ist und dass man sich mit seiner Angst anfreunden muss. Aber wie kommt er darauf? Um das zu erklären, erzählt er eine Geschichte, die ihm vor vielen Jahren selber passiert ist. Als Dr. Mordatzki noch klein und kein Doktor, sondern ein Kind ist, fährt er mit seinen Eltern auf dem Kreuzfahrtschiff »Völkerfreundschaft«. Und dort, abends allein in seiner Kabine, hört der kleine Lars eine Stimme, die aus dem Schrank zu kommen scheint. Lars hat Angst und schreit das halbe Schiff zusammen. Seine Eltern, die sich ein bisschen amüsieren wollen, schimpfen mit ihm, und am Ende muss gar der Kapitän eingreifen. Aber die Stimme aus dem Schrank gibt keine Ruhe ...

    Um seiner Geschichte Atmosphäre zu verleihen, hat Dr. Mordatzki sich selber, seine Eltern und auch den Kapitän nachgebaut. Und so spielt er vor den Kindern seine Erlebnisse von damals mit kuriosen Puppen: Wie er das Kreuzfahrtschiff mit allen Passagieren vor dem sicheren Untergang bewahrte.

    Erleben Sie einen unserer wunderbarsten Puppenspieler, der tatsächlich Lars (Frank) heißt, in einer heiteren, nachdenklich machenden Geschichte, die den Kindern den Atem verschlägt und sie laut lachen lässt!

    Vorhang (Fotolia, vitaliy_melnik)

    mehr …

  • Morgens halb 10 in Deutschland ... ein Arbeitstag im Jahr 2030

    28.09.2018, Leopoldina

    In Partnerschaft mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina erarbeitet das Puppentheater Halle ein Puppentheaterstück, das in acht Städten aufgeführt werden wird. Thema ist die Zukunft der Arbeit! Zuerst gibt es eine Podiumsdiskussion mit Fachleuten und Spezialisten und ein Gespräch mit dem Publikum. Aus diesen Vorstellungen von den Arbeitswelten in der Zukunft, Schreckensvisionen und paradiesischen Verheißungen, wird dann ein Stück extrahiert, inszeniert und aufgeführt.

    Die Premiere wird in Halle sein, dann geht es auf Gastspiele durch sieben weitere Städte in Ost und West, Nord und Süd der Bundesrepublik Deutschland.

    Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

    Vorhang (Fotolia, vitaliy_melnik)

    mehr …

  • Morgens halb 10 in Deutschland ... ein Arbeitstag im Jahr 2030

    29.09.2018, Leopoldina

    In Partnerschaft mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina erarbeitet das Puppentheater Halle ein Puppentheaterstück, das in acht Städten aufgeführt werden wird. Thema ist die Zukunft der Arbeit! Zuerst gibt es eine Podiumsdiskussion mit Fachleuten und Spezialisten und ein Gespräch mit dem Publikum. Aus diesen Vorstellungen von den Arbeitswelten in der Zukunft, Schreckensvisionen und paradiesischen Verheißungen, wird dann ein Stück extrahiert, inszeniert und aufgeführt.

    Die Premiere wird in Halle sein, dann geht es auf Gastspiele durch sieben weitere Städte in Ost und West, Nord und Süd der Bundesrepublik Deutschland.

    Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

    Vorhang (Fotolia, vitaliy_melnik)

    mehr …

  • Pierre Boulez` sämtliche Klavierwerke an einem Abend

    30.09.2018, Oper

    Was könnte in der zerstörten Stadtkulisse der Raumbühne BABYLON passender sein, als Werke jenes Komponisten aufzuführen, der einst die Sprengung der Opernhäuser forderte? Michael Wendeberg, erster Kapellmeister der Oper Halle und langjähriger Pianist in Pierre Boulez’ Pariser „Ensemble intercontemporain“, spielt sämtliche Klavierwerke des legendären Avantgardekomponisten an einem Abend.
    Er ist damit einer der wenigen Pianisten weltweit, die dieses Programm überhaupt als Zyklus geschultert haben.

    Violine - Klassisches Konzert (Fotolia, Lienchen020)

    mehr …