Aktuell

  • 10. Langer Abend der Galerien in Halles Innenstadt

    27. November 2014

    Am Sams­tag, den 29. Novem­ber 2014, fin­det der nun­mehr 10. „Lange Abend der Gale­rien“ in Halle statt. Die meis­ten Gale­rien der Stadt, teil­weise auch Geschäfte mit ange­wand­ter und deko­ra­ti­ver Kunst, betei­li­gen sich an die­sem Jubi­läum und wer­den an die­sem Tag bis in die spä­ten Abend­stun­den (zumin­dest bis 22 Uhr) geöff­net haben. Viele der 39 Gale­rien haben auch wie­der ein Pro­gramm vor­be­rei­tet oder eröff­nen hier ihre aktu­elle (Weihnachs)Ausstellung. Auf jeden Fall ist die­ser Abend eine gute Gele­gen­heit, sich in der Gale­rie­szene der Stadt umzu­se­hen, viel­leicht die eine oder andere künst­le­ri­sche Arbeit zu erwer­ben und mit den Gale­ris­ten sowie den oft auch anwe­sen­den Künst­lern ins Gespräch zu kommen.

    Alle Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

    Kartenausschnitt 10. Langer Abend der Galerien

    mehr …

  • Kunstmuseum Moritzburg: Präsentationseröffnung: Fotografinnen aus dem Archiv des Fotokinoverlages

    26. November 2014

    Am 28. Novem­ber 2014, 17 Uhr, wird die neue Prä­sen­ta­tion auf der Foto­ga­le­rie eröff­net. Sie wid­met sich 10 Foto­gra­fin­nen und deren Wer­ken aus dem Archiv des Fotokinoverlages.

    Im Jahre 1838 wurde in Halle der Knapp-Verlag gegrün­det, in dem 1839 das erste deutsch­spra­chige Buch zur Foto­gra­fie erschien. Bis zur Mitte des 20. Jahr­hun­derts zählte der Ver­lag zu den wich­ti­gen Ver­la­gen für Foto­gra­fie. 1950 wurde er ver­staat­licht, ab 1957 fir­mierte er als VEB Foto­ki­no­ver­lag Halle. 1964 ver­legte der Ver­lag sei­nen Sitz nach Leipzig.

    Hedy Löffler, Licht und Schatten, 1970er Jahre, Bromsilbergelatine, Foto Kunstmuseum Moritzburg Halle

    mehr …

  • Hallescher Weihnachtsmarkt versüßt den Advent

    25. November 2014

    Ab dem 25. Novem­ber bis 23. Dezem­ber lockt der Hal­le­sche Weih­nachts­markt mit einer 85 Meter hohen Advents­kerze, Mär­chen­wald, einer begeh­ba­ren Weih­nachts­krippe und dem Fin­ni­schen Dorf „Arc­tic Vil­lage“ mit nor­di­schen Spe­zia­li­tä­ten wie Flamm­lachs und Glögi (fin­ni­schen Glüh­wein) auf den Markt­platz. In mehr als 100 weih­nacht­li­chen Geschäf­ten wer­den Nasch­werk und weih­nacht­li­ches Kunst­hand­werk gebo­ten. In der Weih­nachts­krippe wird täg­lich Gratis-Familienprogramm mit Mär­chen­le­sun­gen, Pup­pen­spiel und gemein­sa­mes Sin­gen mit hal­le­schen Chö­ren gebo­ten. Die hal­le­schen Kir­chen bie­ten zudem Ruhein­seln im kom­mer­zi­el­len Tru­bel des Marktes.

    Hallescher Weihnachtsmarkt, Foto Stadt Halle-(Saale), Thomas Ziegler

    mehr …

  • WEGE IN DEN NORDEN. Der hallische Pietismus in den skandinavischen Ländern des 18. Jahrhunderts

    25. November 2014

    Die Bezie­hun­gen des Hal­le­schen Pie­tis­mus August Her­mann Franckes in den skan­di­na­vi­schen Raum zei­gen, wie wich­tig die Unter­stüt­zung Adli­ger für die welt­weite Umset­zung von Franckes Reform­plä­nen war. Dem sich aus­brei­ten­den Pie­tis­mus in Däne­mark stand der däni­sche König Fried­rich IV. (1671-1730) tole­rant gegen­über. Er machte ihn sich sogar für den Auf­bau sei­ner Mis­si­ons­sta­tion im süd­in­di­schen Tran­que­bar zu Nutze. Sein Sohn, der Kron­prinz und spä­tere König Chris­tian VI. (1699-1746) wurde im pie­tis­ti­schen Geist erzo­gen und machte mit sei­nem Regie­rungs­an­tritt 1730 den Pie­tis­mus zur bestim­men­den theo­lo­gi­schen Rich­tung. Hier­bei wurde er von sei­nem Cou­sin Chris­tian Ernst zu Stolberg-Wernigerode (1691-1771) tat­kräf­tig unterstützt.

    Franckesche Stiftungen auf dem Weg zum UNESCO Welterbe

    mehr …

  • Kulturhäuptlinge-Gewinnspiel: Die Sieger stehen fest

    24. November 2014

    Mehr als 300 Teil­neh­mer aus 166 Städ­ten und 11 Bun­des­län­dern: Das Gewinn­spiel der Kul­tur­häupt­linge hat Men­schen aus ganz Deutsch­land und sogar aus Öster­reich zum Mit­ma­chen animiert.

    Dabei galt es, Grüße aus sei­ner Hei­mat­stadt nach Halle zu sen­den. Aus allen Teil­neh­mern wur­den nun die Gewin­ner gezo­gen: Der Haupt­preis, das Kulturreise-Paket nach Halle für zwei Per­so­nen, geht nach Strau­bing in Bayern.

    mehr …

  • Kunstmuseum Moritzburg: Original bis … Fälschungen zwischen Faszination und Betrug

    21. November 2014

    Das Kunst­mu­seum Moritz­burg Halle (Saale) stellt in die­ser umfas­sen­den Form erst­mals in Deutsch­land das Phä­no­men Kunst­fäl­schung vor. Im Kern ste­hen drei legen­däre Fälle, die in den Jah­ren 1932, 1947 und 2012 auf­ge­deckt wurden.

    Fäl­schun­gen ent­ste­hen im Ver­bor­ge­nen. Gel­ten sie noch als Ori­gi­nale, wer­den sie bewun­dert und ver­ehrt, sind sie als Fäl­schun­gen ent­larvt, ver­schwin­den sie in den Depots der Museen oder den Asser­va­ten­kam­mern der Poli­zei. Die Aus­stel­lung zeigt die Cor­pora Delicti und wirft Licht auf die­ses Phä­no­men der Wirtschaftskriminalität.

    René Magritte, Spiegelbild, Fälschung, Foto: Hendrik Schulze-Kalthoff

    mehr …

  • Welterbe-Abend II in den Franckeschen Stiftungen: Hörspaziergang durch das nominierte Welterbe

    20. November 2014

    Die Francke­schen Stif­tun­gen laden ein zum Welterbe-Abend 2.0: von www.francke-halle.de Datei auf das pri­vate Audio­ge­rät DOWNLOADEN, Kopf­hö­rer EINSTÖPSELN und zum His­to­ri­schen Wai­sen­haus KOMMEN

    anschlie­ßend: gesel­li­ges Bei­sam­men­sein am Francke-Denkmal mit dem UNESCO-Beauftragten Prof. Dr. Hol­ger Zaun­stöck, mode­riert von Theo Lies

    Don­ners­tag, 20. Novem­ber 2014 | 18 Uhr | Treff­punkt: His­to­ri­sches Wai­sen­haus I Ein­tritt frei

    Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler

    mehr …

  • Theater Schaustelle zeigt „Frerk – Du Zwerg!“ von Finn Ole Heinrich, Gewinner des deutschen Jugendbuchpreises 2012

    20. November 2014

    Frerk hat flumpe Ideen, und eigene Wör­ter dafür. Lei­der will die kei­ner hören. Die Mut­ter hat Angst. Vor allem, was Spaß macht. Der Vater sagt lie­ber gleich gar nichts. Freunde hat er auch keine. Frerk will einen Hund. Statt­des­sen fin­det er … Ja? Hehe … Das wird noch nicht verraten!

    mehr …

  • Die 12. IMPRONALE lockt internationale Größen der Improvisationstheaterszene nach Halle

    20. November 2014

    Vom 27. bis 30. Novem­ber atmet Halle an der Saale wie­der Fes­ti­val­luft, wenn die 12. IMPRONALE die Stadt mit garan­tiert ein­ma­li­ger Büh­nen­kunst ver­zau­bert. Aus Frank­reich, Kanada, der Schweiz, Öster­reich und ganz Deutsch­land rei­sen sie an: Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter­spie­ler und -musi­ker, die ein­mal mehr zei­gen, wie viel­fäl­tig ihre Kunst ist.

    Schmidts Katzen, Foto: Leif Obornik

    mehr …

  • Franckesche Stiftungen: Hallenser Gespräch mit Ulrich von Bismarck und Christoph von Katte

    14. November 2014

    Beglei­tend zur Jah­res­aus­stel­lung der Francke­schen Stif­tun­gen „Mit gött­li­cher Güte geadelt. Adel und Pie­tis­mus im Spie­gel der fürst­li­chen Samm­lun­gen Stolberg-Wernigerode“ wid­met sich das „Hal­len­ser Gespräch“ am 18. Novem­ber adli­gem Selbst­ver­ständ­nis heute. Zu Gast sind Ulrich von Bis­marck und Chris­toph von Katte. Sie gehö­ren zu jenen Adels­fa­mi­lien, die nach der Wende nach Ost­deutsch­land zurück­ge­kehrt sind und sich hier seit­dem gesell­schaft­lich engagieren.

    Christian Ernst zu Stolberg-Wernigerode (1691-1771) war einer der größten adligen Unterstützer August Hermann Franckes.

    mehr …